Robert Enke ist TOT.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hinter jedem Selbstmord steckt viel Tragik, mein Beileid an die Angehörigen.


      Puzzlenoise schrieb:


      Es interessiert auch die wenigsten Menschen, dass momentan ca. eine mia. Menschen am hungern sind... genauso mit der tägliche Massenquälerei für Fleisch- oder Pelzproduktion.


      Und erst die ganzen Hektar Regenwald, die jeden Tag für die Sojaproduktion draufgehen... Und die armen Fische im Elektrizitätswerk... und der Knochenleim für die Kupferverarbeitung...
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Da mich Fussball null tangiert (ich wusste nicht mal, dass er National-Torwart war) hält sich meine Trauer doch arg in Grenzen.
      Jeden Tag nehmen sich tausende Menschen weltweit das Leben aus was weiss ich für Gründen, und Enke ist für mich da nur einer von gaaaanz vielen. Wie gesagt, ich kannte ihn nicht.
      Nicht dass ich unsensibel bin, bei anderen Menschen würde es mir definitiv auch nahe gehen.
    • Hab da was bei DWDL gefunden:

      Enkes Selbstmord: Sat.1 zeigt "Kerner Spezial"

      (11.11.2009) Ein tragischer Anlass für einen Sondereinsatz: Am Mittag teilte Sat.1 mit, dass man am Abend zum Selbstmord von Robert Enke ein "Kerner Spezial" ins Programm nimmt.

      © Sat.1
      Sondersendungen zum Selbstmord von Nationaltorwart Robert Enke gibt es an diesem Mittwoch reichlich. Am Mittag übertrugen schon mehrere Sender die Pressekonferenz von Enkes Bundesligaverein Hannover 96, bei der überraschend und sehr bewegend auch bereits Enkes Frau auftrat. Die Nachrichtensender kennen schon den ganzen Tag über kaum ein anderes Thema.

      Am Abend kommt es aus diesem tragischen Anlass zu einem Duell zwischen Günther Jauch und Johannes B. Kerner. Wie Sat.1 am Mittag mitteilt, nimmt man heute Abend um 23.10 Uhr nach dem Spielfilm "Spartacus" kurzfristig ein "Kerner Spezial" ins Programm. Dabei handele es sich um eine einstündige Live-Sendung, teilt eine Sprecherin des Senders am Mittag gegenüber DWDL.de mit. Wie genau die Sendestunde gefüllt werden soll, entscheide sich aber erst in den kommenden Stunden.

      Ähnlich wird es in Köln auch dem "Stern TV"-Team um Günther Jauch gehen. Er ist heute Abend regulär ab 22.15 Uhr bis Mitternacht live bei RTL auf Sendung. Auch dort ist davon auszugehen, dass der Selbstmord von Robert Enke Thema sein wird. Damit kommt es durch den tragischen Tod des Nationaltorwarts am heutigen Abend zu einem direkten Duell zwischen Jauch und Kerner.


      Über den Selbstmord einer Prominenten Person zu berichten finde ich ja völlig in Ordnung. Aber solche Specials zu machen klingt mir eher nach Quotenfang.
      XOXO
    • Zuerst habe ich den Thread gefunden, wollte nichts dazu schreiben, weil mir nichts eingefallen ist, was ich hätte dazu schreiben können.
      Aber als ich kurz darauf auf YouTube gegangen bin, sah ich dieses Video hier so ziemlich herrausstechend und da dachte ich mir das Thema wird wohl für die kommenden Tage angesprochen werden, also gebe ich auch meinen Senf dazu.

      Ich kannte diesen Mann bis zum heutigen Tage nicht, sein Name sagt mir auch nichts.
      Möge er trozdem in Frieden Ruhen.
    • Puzzlenoise schrieb:

      Ich versteh Tirandes schon - immerhin passieren solche Sachen in Minutenabständen. Zwar nicht da, wo man's sieht, aber es passiert - was den Meisten aber dennoch egal ist.

      Es interessiert auch die wenigsten Menschen, dass momentan ca. eine mia. Menschen am hungern sind... genauso mit der tägliche Massenquälerei für Fleisch- oder Pelzproduktion.


      Es geht doch nicht darum ob er Fussballer war oder nur ein Maler oder so.
      Es geht darum was er zurück lässt.

      Und ich bin jedesmal schockiert wenn z.B. ein kleines Mädchen entführt und vergewaltigt wird. Das nimmt mich auch jedesmal wieder mit und diese Kinder kenne ich auch nicht.
      Europapokal - Vierschanzentournee


    • Naja, es ist schon nicht ganz falsch, solche Ereignisse etwas ausführlicher zu behandeln.

      In solchen Fällen sollte man immer Ursachenforschung betreiben, und wenn eine Person öffentlichen Interesses betroffen ist, erreicht man automatisch auch mehr Menschen, die sich dafür interessieren, und kann dementsprechend auch mehr Menschen auf mögliche Mißstände in der Gesellschaft aufmerksam machen.

      Die eigentliche Frage ist doch: Warum begeht jemand Selbstmord, dem es, von außen betrachtet, eigentlich hervorragend gehen müsste?
      Die Mehrheit dürfte sich eher dafür interessieren, als tatsächliche Betroffenheit empfinden.

      Es ist außerdem anzunehmen, dass er sich für die Personen, die er zurückgelassen hat, als eine Belastung empfunden hat. Vermutlich war es, wenn alle ganz ehrlich sind, auch ein bisschen so...
    • aaaaaaaaaah jetzt geht es hier auch noch los.natürlich ist es traurig was mit ihm passiert ist aber denkt mal an den zugführer.der hat nen schock fürs leben.ausserdem wenn man schon selbstmord begeht sollte man andere leute aus der sache rauslassen

      wie viele menschen haben sich schon umgebracht da interresierts keinen aber wenn sich der enke umbringt muss es sofot ganz deutschland wissen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peacekeeper ()

    • Um noch mal ins Thema einzusteigen,

      ausserdem wenn man schon selbstmord begeht sollte man andere leute aus der sache rauslassen

      Ganz richtig. Jeder hat das recht mit sich selbst an zu stellen was er will, aber andere da mit rein zu ziehen ist verantwortungslos und wirkt als ob's die ganze Welt erfahren soll.
      IHM kanns ja egal sein er is dann ja tot...:roll:
      Nennt mich Misanthrop, aber es IST so.
      Wenigstens hat er keine anderen Leute mit Ex-gehen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blueprint ()

    • Kat schrieb:

      In solchen Fällen sollte man immer Ursachenforschung betreiben, und wenn eine Person öffentlichen Interesses betroffen ist, erreicht man automatisch auch mehr Menschen, die sich dafür interessieren, und kann dementsprechend auch mehr Menschen auf mögliche Mißstände in der Gesellschaft aufmerksam machen.


      Richtig, dass ist genau der Punkt der mich aus alle dem hier interessiert. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft die Leistung erwartet. Jeder kennt dass doch im Leben, vor allem die Leute hier im Internet. Sei es Stress in der Schule, Druck von den Eltern oder auch bestimmte Erwartungen von Freunden.

      Kein Mensch ist perfekt, jeder hat schwächen, aber die gibt er nicht zu, da er sonst angst hat von anderen negativ bewertet zu werden. In der Öffentlichkeit ist der Druck dann noch um so größer.


      «Wenn man dich als finster und krank bezeichnet, bist du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.» - Thom Yorke




    • Hab ich im Radio im Bus morgens zur Schule gehört... kenn ich nicht. Also: Ich kenn den Typen nicht, also tut's mir auch nicht leid um ihn. Der Futzi hatte wahrscheinlich Depressionen weil er zu viel Geld hatte, hä? Naja, wenn's für seine Familie schlimm ist, dann kann ich's verstehen, aber die Deuschte Wirtschaft wird daran auch nicht zu Grunde gehen. Und jetzt mal eine Frage: Was passiert, wenn Knut, weltbekannt, stirbt? Weltuntergang? :ugly:

      EDIT: Klingt etwas sehr hart...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Konohana_Sakuya ()

    • AliGirl schrieb:

      Hab ich im Radio im Bus morgens zur Schule gehört... kenn ich nicht. Also: Ich kenn den Typen nicht, also tut's mir auch nicht leid um ihn. Der Futzi hatte wahrscheinlich Depressionen weil er zu viel Geld hatte, hä? Naja, wenn's für seine Familie schlimm ist, dann kann ich's verstehen, aber die Deuschte Wirtschaft wird daran auch nicht zu Grunde gehen. Und jetzt mal eine Frage: Was passiert, wenn Knut, weltbekannt, stirbt? Weltuntergang? :ugly:


      Wenn man nichts zu sagen hat, sollte man auch nichts sagen.*doh*
      Double Deejay und Dark Werehog: On a Mission since 2009
    • Dr. Robotnik schrieb:

      Wie naiv und unsensibel kann man sein AliGirl?
      Und wenn du Ihn nicht kennst dann kannst du auch nicht behaupten das er wegen seines Geldes Depresiv war.
      Er ganz bestimmt nicht. Wenn du mal hier lesen würdest wüstest du warum.


      Okay, dann mach ich's so: Fußballspieler sind reich, haben auch Familie und Freunde. Diese werden natürlich traurig sein. Ich kannte diesen Menschen nicht, aber es ist eine Sauerei seine Frau und Tochter allein dastehen zu lassen. Okay, die bekommen zwar ewig viel Geld dafür, aber trotzdem: Es ist schrecklich zu hören, dass sein Mann oder Vater mal eben abgeschaltet hat, oui?
      [sigpic][/sigpic]
      [SIZE="1'][/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Konohana_Sakuya ()

    • Dr. Robotnik schrieb:

      Geld ist nicht alles......


      Zumal in Deutschland sowieso nur drei, vier Vereine in der lage sind, Ihren Spielern Millionengehälter zu zahlen. Hannover 96 sicherlich nicht. Bayern München, leverkusen, Hamburg und Schalke, vielleicht...Sind ja nicht in England.

      Die Familie muss vor allem mit der Lücke klarkommen, die dieser Verlust gerissen hat, da hilft alles Geld nichts.
      Double Deejay und Dark Werehog: On a Mission since 2009
    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.