Wie geht's jetzt weiter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie geht's jetzt weiter?

      Ich frag' mich ehrlich wie das Franchise jetzt an der Stelle jetzt weitergeführt werden soll.
      Wir sind jetzt bei einem Punkt, wo der größte Wunsch der Fans erfüllt wurde.
      Und ich denke, es langt jetzt auch mit 2D Spielen. Mit Sonic Generations ist damit eigentlich alles gesagt worden. Die Storybook Serie ist (Gott sei Dank) auch ad acta gelegt worden und an ein neues episches 3D Abenteuer mag ich nicht so recht glauben.

      Möglich wäre ein neues Spinoff á la Spinball, R oder Fighters.
      Oder man bricht das letzte Tabu und macht doch ein Jump'n'Run mit Mario zusammen. (Dann könnt ihr aber gern umgehend meinen Account hier löschen *hihi*)

      Also, was denkt ihr über die Zukunft des Igels? (Sonic 4 Pt. II mal außen vorgelassen)
    • Erst vor kurzem hat Iizuka in einem Interview erklärt, er will im nächsten Jahr einen neuen Standart-Sonic schaffen. Das heißt dann wohl, dass die Unleashed/Colours/Generations Ära vorbei ist und wieder neue Gameplay Elemente einfließen (weg vom Boost, wer weiß?). Mit einer Ankündigung rechne ich aber erst 2013. Vielleicht wird das nächste Sonic ja bereits für die neue Konsolengeneration (PS4, neue Xbox) entwickelt? Ein Wii U Exklusives Sonic, welches den Tablet Controller nutzt, ist ja auch schon so gut wie bestätigt.

      Im nächsten Jahr kommt dann bestimmt erstmal ein Lückenfüller. Sumo Digital arbeitet bekanntlich an einem weiteren SEGA All-Stars Titel. Ich hoffe innerlich, dass es ein Beat'em'Up ist, also ein SEGA Pendant von Smash Bros. Immerhin macht Sony bald auch ihr eigenes Smash Bros, und wenn Sony schon kopiert... :D
      XOXO
    • Einige weitere Spiele mit der bewährten Formel, nachdem Colours ja schon gut und Generations noch einen ganzen Zacken besser aufgenommen wurde, mit relativ geringer Entwicklungszeit und grundsolidem, bekanntem Gameplay. Fanbase melken und so.
      Eventuell tatsächlich das längst fällige Crossoverspiel mit Mario, das garantiert einfach noch mehr Kohle als ein bewährtes Konzept. :D

      Alternativ ein neues Konzept für 3D-Sonic, aber daran mag ich nach der ziellosen Herumexperimentiererei der letzten acht Jahre, aus deren Loch unser Igel sich gerade erst herausgezogen hat, wirklich nicht glauben. Damit rechne ich frühestens auf den nächsten Konsolen, so als Meilenstein des Entwicklungssprungs und mit weiteren, neuen technischen Möglichkeiten - und auch das nur dann, wenn SEGA und Sonic Team dann wieder bereit sind etwas zu riskieren.

      Dass Iizuka da in Interviews was andeutet, kann darauf hindeuten - wenn es sich nicht wieder mal als heiße Luft entpuppt.

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    • OH, bitte. bloss kein Mario-Crossover. Nintendo und ihre genauso arrogante Fanbase können mir gestohlen bleiben. Sega uns Sonic Team sollten sich lieber auf ihre eigenen Ideen konzentrieren und versuchen, dass Franchise mit Sonic auf eine neue Stufe zu befördern.

      Allerdings wird es sehr schwer werden, besonders so eine Gameplay-Art wie die von Sonic aufzubessern. Wenn neue Ideen kommen, fängt das ganze Fanboy-Genörgle wieder von vorne an.

      Ein neues 3D-Adventure wäre mal wieder ganz nice, aber daran glaube ich eher nicht, da reine 3D-Sonics immer noch einen schlechten Ruf unter den Fans haben. Jedenfalls habe ich persönlich mal genug von den ganzen 2D-Sonics, diese Formel klappt zwar gut, aber ich will nicht immer was ähnliches vor mir haben. Dann hätte ich ja gleich bei Nintendo bleiben können.
    • Samba schrieb:

      Nintendo und ihre genauso arrogante Fanbase können mir gestohlen bleiben.


      Meh... *Langsam aus Forum verschwindet* *heul*

      Ein "richtiges" Mario-Crossover wäre die Erfüllung eines ganz persönlichen Traumes für mich, aber damit rechne ich vorerst nicht. Wir hatten gerade erst wieder die Olympischen Spiele, ich glaube das nächste Spiel wird also nicht so schnell kommen. Falls es überhaupt kommt, mit den typischen Minispielsammlungen scheint die Mario&Sonic-Reihe eigentlich ziemlich gut zu fahren. Lasse mich aber natürlich sehr gerne vom Gegenteil überzeugen :p

      Ansonsten, keine Ahnung welchen Weg SEGA jetzt mit dem nächsten großen Spiel einschlagen wird, aber genau das macht die Warterei ja auch so interessant. Ich wäre zwar dafür die jetzige Gameplayformel noch ein wenig zu behalten und sie vorallem auch an andere Charaktere anzupassen, aber auch einem neuen Stil wäre ich nicht verschlossen. Kommt immer auch auf die Umsetzung an, aber so wie SEGA momentan arbeitet traue ich ihnen durchaus zu auch mit neuen Ideen zu begeistern. Fragt sich halt ob sie das Risiko eingehen wollen ein so bewährtes Konzept hinter sich zu lassen um etwas Neues zu wagen, wir wissen schließlich alle wie kritisch die Fanbase und die Medien sind wenn es um Sonic geht.

      Was Spinoffs angeht, Sumo sollte eigentlich schon ne Weile an nem neuen Allstars-Titel werkeln und es würde mich nicht wundern wenn wir bald ne Ankündigung bekommen würden. Allstars Racing war im Grunde sehr beliebt und erfolgreich, vielleicht bekommen wir ja einen zweiten Teil davon. Auch wenn ich ganz persönlich ebenfalls auf ein Prügelspiel hoffe.

      Dann wären da noch das mysteriöse WiiU-Spiel und Episode 2, von Beiden gibt es aber bisher noch keinerlei großen Informationen. Vielleicht arbeiten die Leute von SEGA (Bzw. Dimps) nebenbei auch an einem vollkommen neuen 3DS-Spiel, wer weiß.
      Bin auf jeden Fall schon sehr gespannt wie es nach dem Meilenstein Generations weitergehen wird, bin aber mal optimistisch dass mir der Weg gefallen wird den die Reihe auch weiterhin einschlagen wird :D
      Quelle Ava: Klick

    • Ein neuer Standard wär ganz schön, würde der Boost tatsächlich abgeschafft, wäre das eine große Neuigkeit, zumindest für mich. Ein Mario-Crossover wäre nicht so toll, denke ich. Mag Mario nicht wirklich und habe momentan keine Nintendo-Konsole.
      Ansonsten wär ein neues All-Stars ziemlich cool, Beat'em'up wär ne schöne Sache. Nur bitte kein Golf oder so.


      Did that sting? Saw-ry!
    • Ein Mario-Crossover in Zusammenarbeit mit Nintendo? Nein danke, dann kennt Nintendo nur keine Grenzen, wenn es darum geht, Mario-Elemente einzubauen.

      Ich persönlich, wer hätts gedacht, glaube ja immer noch an die Sonic Adventure 3-Theorie. Vielleicht auch Heroes 2. Aber auf jeden Fall muss wieder ein reines 3D-Sonic her! Dauerhaft macht 2D auch keinen Spaß, selbst wenn es immer wieder Erfolg hat. Ich will auch nicht jedes Mal das Gleiche zocken.

      Wenn neue Ideen kommen, fängt das ganze Fanboy-Genörgle wieder von vorne an.


      Wohlwahr!

      Meiner Meinung könnte man, trotz neuem Gameplays, ruhig den SpinDash auch mal wiederverwenden, und zwar mit dem modernen Sonic.

      nach der ziellosen Herumexperimentiererei


      Zumindest hat Sonic Team es gewagt, neue Ideen an den Tag zu bringen, statt jedes Mal die gleiche Nummer, die den gleichen Erfolg garantierte, zu bringen, so wie Nintendo es immer bei Mario und Zelda macht.

      Ein Wii U Exklusives Sonic, welches den Tablet Controller nutzt, ist ja auch schon so gut wie bestätigt.


      Wie ich schon sagte, ein Wii U-Exklusivtitel würde mir gar nichts passen. Je mehr Sonic auf Nintendo-Konsolen auftritt, desto mehr werden die Fanboys davon überzeugt, Sonic habe sich nach Mario zu richten (und ihr wisst, wie ich das meine).
      --------------------------------------------------S-E-N-D-E-B-E-T-R-I-E-B---E-I-N-G-E-S-T-E-L-L-T--------------------------------------------------
    • Ich frage mich ernsthaft, was wollen sie an Neuerungen bringen?

      Schaut euch die heutigen Jump 'n Runs an, seht euch Mario Galaxy an. Das ist im Grunde das, was es auch schon in den zig tausend Spielen davor gab, es wurde ihm nur ein anderes Item und ein anderes Setting gegeben, eine allzu große Gameplay-Änderung oder eine Innovation habe ich NICHT gesehen.

      Das soll nicht heißen, dass es schlecht ist. Aber allmählich wird mir wirklich langweilig. Ich will defintiv keine großartigen Änderungen, sodass Sonic nicht mehr er selbst ist (bspw. Rayman -> Rabbids).

      Von Zelda: TP bspw. war ich persönlich überrascht. Aber was wollen die danach machen, Skyward Sword wird wie die anderen Games sein. KOMPLETT GLEICH.
      (Stützt sich auf Vermutungen, da ich noch nicht in den Genuss kam, es anzuspielen.)

      Ich denke, es werden wieder "tolle" Änderungen kommen, die mir missfallen werden. Welche das sind, das weiß ich nicht.

      Ich will gerne Sonic spielen, aber was wollen sie bringen? SEGA/Sonic Team hat da keine Schuld, aber ich wüsste nicht, womit sie einen weglocken könnten.
    • Für einen Reboot bin ich bereit, nur sollte das Sonic Team sich mehr Zeit nehmen

      Mit Sonic Generations hat das Sonic Team ein gutes Sonic Spiel, fokussiert aufs Gameplay und Casual fair, geschafft aber sie sollten noch mehr auf die Spieler&Fan Gemeinden achten und experimentieren.

      So wie wir Fans gepaltet sind, sollten wir doch irgendwie wieder ein neues Sonic Spiel finden, das fast jeder von uns mögen wird. Ich weis es ist schwer aber es ist möglich.
    • Samba schrieb:

      OH, bitte. bloss kein Mario-Crossover. Nintendo und ihre genauso arrogante Fanbase können mir gestohlen bleiben.


      Mir ist die Mariofanbase teilweise echt lieber wenn ich da teilweise diese Fans in der Sonic Fanbase sehe die sich über grüne Augen aufregen und sich stundenlang gegeneinander angiften nur weil einem ein Spiel gefällt und dem anderen nicht, aber lassen wir das.


      Ich bin absolut gegen ein neues Standard. Mir gefällt das jetzige Gameplay sehr gut und wenn sie dieses Gameplay wirklich nach 3 Jahren wieder abschaffen würden fände ich das einfach nur unnötig in meinen Augen, zumal man damit noch viel mehr machen kann. Größere Areale mit mehr zu erkunden für die Adventure Fans, noch mehr an der Steuerung feilen, mehr Charaktere einfügen, die dann verschiedene Wege gehen können (wie in den Classics), es gibt einfach so viele Möglichkeiten, da würde ich es wirklich dämlich finden dass nach so einer kurzen Zeit abzubrechen, gerade jetzt, wo man nach vielen Auf und Abs endlich einen richtig guten, funktionierenden Stil für Sonic gefunden hat. Wär Generations eine Katastrophe gewesen würd ich einen Reboot verstehen, aber zu dem jetzigen Zeitpunkt? Nein, bitte nicht.

      Und ein Mario Crossover im Plattformer-Bereich will ich auch, nebenbei erwähnt. ;)

      Der wunderschöne Avatar wurde gemalt von Violucana
    • Samba schrieb:

      OH, bitte. bloss kein Mario-Crossover. Nintendo und ihre genauso arrogante Fanbase können mir gestohlen bleiben.

      Gut zu wissen das ich arrogant bin, dabei hab ich nichtmal so ne lange Nase. :'<

      Noch ein Sonic Beat em' Up Spin Off, wär garnicht mal so schlecht, da es mittlerweile doch soviele neue Charaktere gibt, die man sicher gut in solch ein Genre einbauen könnte.
    • Nächstes Mal sollte ich lieber so einen Smiley neben meinen Post setzten, damit die Leute wissen, dass es nur ein dummer Scherz war. :P

      Aber Spass bei Seite. Auf so einen Sega Allstars Fighters warte ich schon lange. Und ich glaube, wenn Sumo Digital diese Formel nimmt und mit einigen neuen Ideen erweitert.
      Das Sega Universum ist sehr gross und sie haben viele Figuren, die sich als Kämpfer eignen. Neben Sonic und Co. und dem Standard Starts wie Ulala oder Amigo gebe es dann noch Charaktere aus Virtua Fighters, Phantasy Star, Streets of Rage, Toejam & Earl, Ristar oder Bayonetta.
    • Naja aber Sonic Colors wurd von SUper mario Galaxy inspiriert und gehört zu den besten Sonics überhaupt vom gameplay als auch vom Design her. Nintendo und SEGA sind schon richtig eng miteinander. Es kommen ganz viele Sonic Spiele für die Nintendo Konsolen raus und auch noch mit Mario zusammen. ICh denk wenn Nintendo zusammen mit Sega ein SOnic machen würde , würde es schon echt gut werden. ICh kann dieses Fanboy gelaber nich mehr hören. Ich mag SOnic und ich mag auch Mario total.

      Samba : Nintendo und ihre genauso arrogante Fanbase können mir gestohlen bleiben.


      Und das ist jetzt garnich arrogant?


      Nintendo und Sega würden zusammen ein richtig gutes 3D Sonic kreieren. Wo is das Problem wenn man ein paar elemente aus Mario Spielen nehmen würde. Sonic wird ja wohl kein Klepner Anzug tragen, oder rumhüpfen wie Mario und Pilze sammeln,

      Sonic Generations war fast nur 2d. Sogar die Levels mit dem Modern Sonic bestanden zu 80% aus 2D


      Ich hoffe Nintendo hilft Sega, bin gespannt
      [SIGPIC]http://www.spindash.de/forum/signaturepics/sigpic864_21.gif[/SIGPIC]
    • Sega Allstars Fighters???.....
      Lass mir nachdenken....(Eggman im Kampfanzug:v:)
      Aber die Idee ist allerdings gut. Aber wenn Fighters, dann bitte mit einer Gewissen Story. In der Art wie Super Smash Bros Brawl.
      Aber ohne Mario bitte:lol:. (In SSBB war Sonic Gast).


      "Bring me the answers and the road that leads to the truth.
      Reveal to me once and for all, how all of this will end."
    • Jetzt mal gerade völlig OT, aber ich finde es irgendwie extrem lustig, wie bestimmte User hier bei jeder sich nur andeutungsweise bietenden Gelegenheit einwerfen, dass Nintendo/Mario ja so schlecht sei und Sonic ja viel besser sei und bloß nicht so werden solle.

      Jedem seine Meinung, aber bei gefühlt dreihundert solcher Posts im letzten Monat wirds irgendwann lächerlich. :ugly:
      Zumindest hat Sonic Team es gewagt, neue Ideen an den Tag zu bringen, statt jedes Mal die gleiche Nummer, die den gleichen Erfolg garantierte, zu bringen, so wie Nintendo es immer bei Mario und Zelda macht.
      Das ändert nichts daran, dass so Ideen wie der Werhog oder Waffen für Shadow und Schwerter für Sonic totale Rohrkrepierer waren, und ist in meinen Augen definitiv keines Lobes wert.
      Zumal Nintendo eben nicht immer nur ständig das selbe bringt, sondern das nur so wirkt, weil das typische Spielgefühl der Reihen und die Qualität immer vorhanden ist und sich die neuen Ideen so perfekt einfügen, als wären sie immer schon da gewesen. Was man von Sonic Teams Einfällen nun wirklich nicht behaupten kann.


      Muss Sonic so werden wie Mario? Nein.
      Kann Sonic sich einige Sachen von Mario abschauen? Ja. Zum Beispiel:
      - Mehrjährige Entwicklungszeit mit einer unglaublichen Detailverliebtheit - so wie bei Mario die Vielzahl der Sterne mit großem Aufwand einzeln designt wird. Bugs ausmerzen, Steuerung und Balance feintunen. Release "when it's done" und keinen Tag eher.
      - Eine klare Vorstellung vom Gameplay - z.B. bedürfen die Fragen der Klärung, ob es es eher um Geschwindigkeit oder Plattformgameplay, eher um Erkundung oder um Geschwindigkeitsrekorde gehen soll, da gibt es ja schon in der Fanbase und auch in diesem Forum extrem unterschiedliche Ansichten.
      - Konsequente Ausrichtung des Spiels auf dieses Gameplay, um es so stark und abwechslungsreich zu machen wie nur irgendwie möglich. Sicher geht es bei Mario ums Sternesammeln, allerdings kann man Mario nun nicht vorwerfen, nicht in jedem Spiel für diese Sterne Tonnen von Ideen zu verbraten, wie diese nun erhalten werden sollen. Entsprechend sollte ein Sonicspiel sich einen ähnlich starken Fokus suchen und den so gut entwickeln wie nur irgendwie möglich. Grobe Grundfragen siehe obiger Punkt, aber damit fängt das Design ja erst an.
      - Möglichst viele Ideen im Vorfeld sammeln und diese darauf prüfen, inwieweit sie Sinn machen und das Spiel nach vorne bringen (ganz wichtig! Der Werhog mag Abwechslung bringen, passt aber einfach nicht zu Sonic!) Fähigkeiten von Sonic, Fähigkeiten von Gegnern, Bosskampfabläufe/Gegnerschwachstellen, in den Leveln versteckte Boni, mögliche Vorgehensweisen um Abkürzungen zu öffnen, und was man noch so an Ideen bringen kann.

      So als Punkte ausm Handgelenk ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
      Aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang durchaus, mal einen Blick auf Generations und sein Modern Gameplay zu werfen, das ziemlich konsequent auf Geschwindigkeit getrimmt wurde und das auch gar nicht schlecht macht. Da wurden auch kräftig Ideen gesammelt, die sich überwiegend ganz gut einfügen und den gewählten Gameplaykern ziemlich gelungen betonen. Ich bin wirklich kein Freund von der Levelraserei und dem Boost, aber das Gameplay soll so sein, wie es ist, und ist sehr ordentlich designt, entwickelt und umgesetzt - es fühlt sich durchaus rund an.

      Zum Vergleich bieten sich wie so oft die Waffen und der Werhog an, die sich beide in einem Sonicspiel wie Fremdkörper anfühlen - erstere konnte man auch komplett ignorieren, gaben dem Spiel aber einen komplett misslungenen Touch, und zweiterer tut ja nicht einmal so, als hätte er irgendetwas mit Sonic-Gameplay zu tun, sondern versucht sich an einer God of War-Kopie, die einfach nicht ins Spiel passt (aber dabei halt gut drei Viertel der Spielzeit ausmacht...).

      Ein neuer Gameplayplan für Sonic hätte durchaus Aussichten, lässt sich aber nicht von einem Tag auf den anderen entwickeln. Wohingegen im Moment ein für die Fans des Stils durchaus gelungenes Gameplay vorhanden ist - bin ich zwar nicht, aber das muss ich nicht sein, um das anerkennen zu können. Ob man das so einfach aufgeben will, muss man sich genau überlegen.

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tikal ()

    • Sonic bedient halt eines der ältesten Genres der Videospielgeschichte (klar, Mario auch). Ich denke Jump 'n Runs sind zu einem gewissen Punkt einfach ausgereizt, um nicht zu sagen ausgelutscht.

      Also wenn ein neues Sonic Fighters kommt, dann bitte aber im Stile von Street Fighter und nicht so'n Gewusel wie Smash Bros.!
    • Jump`n` Runs sind bei weitem nicht so ausgelutscht, wie Ego Shooter oder Hack `n` Slays. Das Problem ist einfach nur, das sie Frische fehlt. Ein typischen "hab ich selten gesehen" Gefühl, falls ihr wisst, was ich meine.

      In Mario ist der Grundkern der selbe und wird kaum durch richtige Neuerungen aufgefrischt. Das Setting ist anders und die Individualität, wie ein Stern zu holen ist, ebenfalls aber der Grundkern ist nach wie vor das selbe. Warum sollte Nintendo dann mit dieser konsequenten Weiterführung eben diesen Gamplays auf viele merkbare Neuerungen bauen? Verkauft sich fast so gut wie früher. Ich hingegen freue mich deshalb nicht mehr alzu sehr auf Mario Spiele, auch wenn ich den kleinen Klempner mag. Aber nun zurück zum Thema.

      Ich weiss erhlich gesagt nicht, was ich von der Idee, Sonic wieder einen neuen Stil zu verpassen, halten soll. Schliesslich macht, wie andere vorher schon sagten, sein momentaner Standpunkt in Sachen Gameplay vieles richtig und hält viele Fans zufreiden...auch wenn es immer Nörgler geben wird. Sonic setzt zwar auf mehr Ideen aber seien wir doch mal erhlich. Viele von ihnen waren, um es milde auszudrücken, furchbar umgesetzt oder passten, laut vielen Fans, nicht zu Sonic. Da frage ich mich doch gleich. Was müssen die Entwickler machen, damit Sonic nicht gleich als "untypisch", "anders, im negativen Sinne" oder vermurkst angesehen wird?

      Ich für meinen Teil hoffe immer noch auf ein Adventure 3. Unleashed zählt nämlich nicht, auch wenn es World ADVENTURE heisst.
    • passt aber einfach nicht zu Sonic!


      Jetzt will ich mal eine klare Frage beantwortet haben: Wer hat denn bitteschön festzulegen, was zu Sonic passt und was nicht?

      Ich glaube eher, solche Überraschungen, ob es einem sinnvoll erscheint oder nicht, machen die Sonic-Franchise doch erst interessant, es kann gut oder schlecht sein.


      Wie gesagt, ein Mario-Crossover lehne ich dankend ab. Außerdem wurden sich doch beim letzten Versuch, eins zu entwickeln, die Entwickler auch nicht einig, wie man das machen könnte.

      Was einen neuen Sonic-Standard angeht: Hier, finde ich, heißt es erstmal abwarten, und nicht gleich wieder drauflos nörgeln a la "Oh nee, nicht schon wieder ne neue Idee".

      Genau das ist es nämlich, woran die neuen Ideen auch letztendlich scheitern. Weil sich kaum jemand wirklich damit anfreunden will. Es sind nicht immer gute Ideen, und da kann man auch Kritik üben. Aber gleich von vornherein sagen "Ne neue Idee kann nix gutes bedeuten", da ist man bei der Sonic-Franchise, so leid es mir tut das zu sagen, falsch.


      Ich für meinen Teil hoffe immer noch auf ein Adventure 3. Unleashed zählt nämlich nicht, auch wenn es World ADVENTURE heisst.


      Word.
      --------------------------------------------------S-E-N-D-E-B-E-T-R-I-E-B---E-I-N-G-E-S-T-E-L-L-T--------------------------------------------------
    • Ich bin sehr offen für neues. Ich fand den Werehog gedanken damals auch sehr interessant und da war viel Potential drin. Die Umsetzung war etwas schade und die ständige Kampfmusik hat auch generft.

      Trotzdem finde ich gerade die neuen Ideen oft das Salz in der Suppe. Nur so entstand Sonic Adventure. Wenn man sich genügend Entwicklungszeit lässt und viel Wert auf ne funktionierende Steuerung legt, dann kann es nur gut werden.

      Ich persönlich hab jetzt auch genug von 2D. Die Hedgehog Engine (auch in Bezug aufs Gameplay) ist klasse, aber en reines 3D Game würde ich allem anderen Vorziehen. Gegen den Boost habe ich ansonsten nichts direkt. Man könnte seinen Einsatz begrenzen, aber ganz weg muss er nicht. Denn erst durch den Boost und die Hedgehog Engine Steuerung wurde ein richtiges Speedgefühl erschaffen.

      So ein Gameplay wie Unleashed hätte man bei Sonic '06 in den Speedpassagen gebracht. Schöne Levels mit schönem Plattforming aber auch Stellen wo man richtig Gas geben kann. Sowas würde ich mir wünschen!
    • Vielleicht wärs ganz gut, die Diskussion über Änderungen an Sonic hierher zu verlagern, der erscheint mir passender als der Thread um Storydiskussionen. Sofern nicht doch das größte Problem dieses Forums an einem lockerleicht-unterhaltenden JnR die Story ist. :ugly:

      Hero with two sides schrieb:

      Jetzt will ich mal eine klare Frage beantwortet haben: Wer hat denn bitteschön festzulegen, was zu Sonic passt und was nicht?

      Ich glaube eher, solche Überraschungen, ob es einem sinnvoll erscheint oder nicht, machen die Sonic-Franchise doch erst interessant, es kann gut oder schlecht sein.

      Wer hat das festzulegen? Für mich zunächst einmal ich und niemand sonst. :D Für dich zunächst mal du und niemand sonst, und ähnliches gilt für alle paar hundert User, die dieses Forum hat, und für alle paar Millionen Sonicfans da draußen.

      Da das aber nicht wirklich eine Diskussionsgrundlage darstellt, die über Geschmacksfragen ("Das seh ich aber nicht so") oder üble Flames hinausgeht, sollten wir vielleicht mal mit den überprüfbaren Fakten anfangen, was sonictypisches Gameplay angeht - also typische Gameplayelemente der Serie in der Vergangenheit, die sich durch die Spiele ziehen, bevorzugt von Anfang an, sodass sie geholfen haben, die Reihe groß, bekannt und beliebt zu machen. Natürlich hat es Ausreißer gegeben, anderes Gameplay, Spin-Off-Titel, mehr oder weniger große Variationen, aber wenn wir das "typische" Sonic-Gameplay suchen, geht es um eine Beschreibung, die sehr generell gehalten ist und möglichst viele Titel der Reihe mit einschließt.
      Was ist denn da mit Sonic verbunden?
      - ein blauer Igel als Hauptheld, der durch Platforming-orientierte Levels flitzt, also
      - JnR-lastig
      - bunte, all-ages-taugliche Welt
      - möglichst schnell
      - ohne dieses schnelle Gameplay zu einfach zu machen, also werden
      - Hindernisse
      - Gegner
      - und verschiedene Abzweigungen eingebaut.

      - Zur Auflockerung und Abwechslung können andere Charaktere auftauchen, die das Gameplay ein bisschen variieren, also
      - das Platforming-Gameplay um ihre eigenen Möglichkeiten erweitern (Fliegen bei Tails, Graben, Klettern und Gleiten bei Knuckles, evtl eigene Mechaniken wie ein Roboter, der einen verfolgt, Splittersuche in Open World-Platforming-Levels, etc.) es aber jederzeit erkennbar "Sonic" bleiben lassen.

      - Sonics bevorzugter Gegner ist Dr. Eggman, der immer irgendwelche Gemeinheiten mit der Welt plant und aufgehalten werden muss.
      - Die Chaos Emeralds, oder andere Gegenstände, spielen dabei eine wichtige Rolle, ebenso wie die Nummer sieben, die regelmäßig auftaucht.

      ...und was der Überlegungen mehr sind. Das sind Gameplayelemente, die ich als typisch für Sonic betrachten würde, weil sie sich über zwanzig Jahre durch die Reihe gezogen haben, vor zwanzig Jahren der Reihe ihre ersten Fans und ersten großen Erfolge verschafft haben.


      Du sagst jetzt, Abwechslung von der bekannten Gameplayformel ist gut, weil das Spiel dadurch interessanter wird. Weil man nicht weiß, was einen erwartet.
      Das muss nicht falsch sein - ABER: Auch wenn das durchaus sein mag, dass ein Spiel von neuen Ideen lebt, müssen diese neuen Ideen sich ins Gameplay einfügen, es ergänzen und erweitern - und nicht einfach drangeklatscht werden, ohne eine echte Bindung zum Spiel zu entwickeln.
      Bevor ich darauf näher eingehe, würde ich gerne einen Post zitieren, der das Problem aus meiner Sicht im Storythread perfekt auf den Punkt gebracht hat:

      DEV schrieb:

      Sorry, aber ich selbst als sogenannter "eingefleischter Fan" verstehe das Problem nicht so ganz. Bzw. verstehe ich das Problem zwar schon, aber nicht warum hier plötzlich davon die Rede sein soll Sonic würde nur mehr den Massenmarkt bedienen. Um den Spieß mal umzudrehen, war es zu gewissen Teilen nicht schon immer der Fall dass die Spiele nicht nur an "Elite-Fans" (Aus irgendeinem Grund kann ich dieses Wort überhaupt nicht leiden...) orientiert haben? In meinen Augen früher sogar mehr wie heute.

      Um darauf ein bisschen näher einzugehen: Als Spiele wie GTA und dergleichen ein Hoch in der Videospielwelt erlebten waren es die Leute von SEGA die auf die grandiose Idee gekommen sind Waffen in ein Sonicspiel einzubauen. Dann kamen plötzlich irgendwelche epischen Final Fantasy-artigen Stories in Mode, und wir bekamen Sonic 06. Kurz darauf waren Spiele wie God of War sehr beliebt, der Werehog war SEGAs Antwort auf den Hype. Alles Sachen von denen ich kaum glaube dass die Fans sie auf diese Art gewollt haben, und die sowas wie Originalität auch stark vermissen lassen. Man hat den Kern, das was Sonic eigentlich ausmacht, nach und nach auseinandergerissen um die Reihe dem "berüchtigten" Massenmarkt anzupassen, und ist damit glücklicherweise ordentlich auf den Mund gefallen. Sicher kann man zu diesen Variationen stehen wie man will, es ist jedoch ein Fakt dass sie der Reihe im Gesamtbild mehr geschadet als genutzt haben.

      Über einen sehr, sehr langen Zeitraum wurden wahllos irgendwelche Elemente in die Spiele reingeworfen und das als Abwechslung verkauft, ohne sich Gedanken darüber zu machen, ob das, was man so grandios darbieten wollte, tatsächlich zur Reihe passt.

      - Ob Waffen, eine ziemlich finstere Story um einen Antihelden und düstere Inszenierung inklusive Farbwahl die Neuerungen sind, die eine lockere, entspannte, spaßige, all-ages-taugliche Reihe wie Sonic braucht. (Die Parallelen zu GTA zu dessen absoluter Hochzeit sind mir so gar nicht bewusst gewesen, DEV hat da aber völlig recht mit.)
      - Ob eine Reihe, die immer durch leicht zugängliches Gameplay bestochen hat, eine Reihe, die man immer mal so eben locker in den Kassettenschacht/das CD-Laufwerk feuern und loszocken konnte, eine episch breit ausgewalzte Story um Zeitreisen, Liebesgeschichten und mit immensem Aufwand vorgerenderte Cutscenes braucht.
      - Ob eine Reihe, die für ihr leicht zugängliches, lockeres, flottes Gameplay bekannt geworden ist, langsame Telekinese-Rätsel oder Rumballerei mit allen möglichen Waffen braucht - oder einen Haupthelden, der sich von seiner üblichen Form, die in der Videospielwelt unglaublich bekannt und ein Markenzeichen für sich ist (ein blauer Igel, wo bitte gibt es das denn sonst?!) in einen Werigel verwandelt, statt schnell durchzuflitzen langsam durch die Level stapft und Horden von Robotern zerlegt.
      Ob man eine Reihe, die ihre fetten roten "ab 18"-Stempel aufm Cover verdient hatte wie kaum eine weitere sonst - die aber halt auch binnen drei Jahren und zweier Titel hunderte 90-95%-Wertungen, massives Kritikerlob, Auszeichnungen, Awards, hohe Verkaufszahlen und Millionen Fans gesammelt hatte - in einem all-ages-tauglichen Spiel kopieren muss, ja sogar so dreist kopieren muss, dass man dem Werhog Gummiarme verpasst, um sogar die Animationen 1:1 aus dem großen Vorbild übernehmen zu können.
      Und ob man dem kopierten Gameplay und der "Abwechslung" zwei Drittel der Spielzeit des Titels einräumen muss, ohne dabei auch nur ansatzweise die Klasse des Originals zu erreichen.
      God of War 1 und 2 haben mich damals, ein bzw zwei Jahre vor Unleashed, mit offenem Mund vorm Bildschirm sitzen lassen, mich zu Pausen gezwungen, weil sie mich so dermaßen erschlagen haben, in irres Gelächter ausbrechen lassen bei Kratos' völlig psychotischen Aktionen, mir einen eiskalten Schauer über den Rücken gejagt bei gruseligen oder tatsächlich traurigen Momenten, und ich habe immer weiter und weiter gespielt, weil es einfach so verdammt GEIL war! Und auch God of War 3 hat das zwei Jahre nach Unleashed wieder bravourös geschafft.
      Der Werhog konnte mir bestenfalls ein Gähnen abringen, häufiger aber ein angewidertes lautes Seufzen.


      Abwechslung ist schön und gut, aber das Gameplay und das Spielgefühl, die wichtigsten Sachen, die eine längere Videospielreihe ausmachen, dürfen dabei nicht verloren gehen. Und dieses oben skizzierte Sonicgameplay und das all-ages-Spielgefühl, die man denke ich mit Fug und Recht als "typisches Sonic-Gameplay" bezeichnen kann - die sind über einen ziemlich langen Zeitraum ziemlich in den Hintergrund gedrängt worden. Wenn ich ein Sonicspiel kaufe, Sonic und sein typisches Gameplay und Spielgefühl aber maximal in einem Drittel des Spiels zur Verfügung habe und der Rest mit irgendwelchen Nebencharakteren oder "Abwechslung" aus schlecht zusammengeklauten und noch schlechter umgesetzten Gameplayelementen besteht, den ich aber spielen muss, um weiter mit Sonic spielen zu dürfen oder dem Ende wenigstens langsam näher zu kommen - dann läuft irgendetwas ganz gewaltig falsch. Das hat dann nichts mehr mit Abwechslung oder deren Fehlen zu tun, da fühle ich mich einfach nur noch ernsthaft verarscht.

      Zur aktuellen Herangehensweise an Sonic kann ich nur ein weiteres Zitat bringen:

      DEV schrieb:

      Colours war das erste große Spiel in einer sehr langen Zeit, das auf ein Gimmick zurückgegriffen hat, das auch endlich mal wieder zu Sonic gepasst und vom Hauptgameplay nicht groß abgelenkt hat. Die Wisp-Fähigkeiten haben sich flüssig ins Spielgeschehen eingefügt ohne dem Spieler größtenteils aufgezwungen zu werden. Auch hier hat SEGA in meinen Augen etwas riskiert, diesmal jedoch sehr zur Freude von vielen Fans. Das Spiel hat sich in meinen Augen einfach wieder richtig nach Sonic angefühlt, so wie die Reihe im Grunde sein sollte. Nämlich ein guter Kompromiss zwischen Fans und Casual-Gamern, kein Extrem für die jeweilige Seite. Es bietet in diesem Genre unvergleichliches Speed-Plattforming für das die Reihe bei den Fans so beliebt ist, ist aber trotzdem offen genug um auch Spieler zu begeistern die vielleicht nicht direkt derart stark mit der Serie vertraut sind.

      Generations hat in dieser Hinsicht den nächsten Schritt gemacht, ist dabei logischerweise sogar viel mehr auf die Fans der Reihe eingegangen. Das Spiel bietet sich dem Massenmarkt zwar durchaus an, gleichzeitig wird aber nie der Kern der Reihe samt der starken Fanbase vollständig außer Acht gelassen. Die Rechnung macht sich offenbar bezahlt, denn das Spiel wird in Fankreisen größtenteils hochgelobt, was heißt dass SEGA auf dem richtigen Weg sein muss. Diesen Fans mehr oder weniger Blindheit vorzuwerfen ist meiner Meinung nach etwas unpassend.

      Ich selbst bin, wie schon gesagt, nicht der größte Freund der Ausrichtung auf Geschwindigkeit, das kommt mir etwas einseitig vor und reizt für mich andere Elemente des Sonic-Gameplays nicht aus, und der "von 0 auf 100 mit einem Knopfdruck"-Boost gefällt mir wirklich nicht.
      Aber Generations schafft es trotzdem, mir einfach tatsächlich mal wieder locker-ungezwungen Spaß zu machen, und deutet zumindest eine gute Richtung in der Entwicklung an - dass den Entwicklern bewusst ist, dass sie sich an Sonics seit zwanzig Jahren bekannten Trademarks in Spielgefühl und Gameplay orientieren sollten.
      Die meisten Fans und interessierten neutralen Zocker wollen, wenn sie ein Sonicspiel kaufen, in allererster Linie Sonic haben. Dass Sonic 06 oder der Werhog nur für Running Gags taugen und dass Colours und vor allem Generations als erste Sonicspiele seit über sechs Jahren wieder durchgehend positiv aufgenommen wurden, hat nichts mit "verstärkter Anbiederung an den Massenmarkt" zu tun, der die "herausragende Qualität" von 06-Story und Werhog nicht begreifen kann - sondern viel eher damit, dass diese Spiele sich wieder verstärkt auf das besinnen, was Sonic groß gemacht und ihm seine Fans verschafft hat: Gameplay und Spielgefühl in der Tradition des "typischen Sonic-Gameplays", das ich oben einmal versucht habe zu skizzieren, und keine "Abwechslung", die dieses typische Gameplay mit schlechten Kopien anderer Erfolgstitel und pseudoepischer Story in den Hintergrund verdrängt.

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Tikal ()

    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.