Foren-Sterben

    • Dann mach doch einer eins auf, dann kann man auch die Beiträge verschieben.
      Das Bildung in erster Linie nichts mit Intelligenz zutun hat, sollte eigentlich klar sein und Intelligenz ist mit sicherheit nicht zu 100% vererbar. Jemand der nie in die Schule gegangen ist, ist vielleicht ungebildetet aber sicherlich nicht immer unintelligent.
      Und der Fachkräfte Mangel rührt gerade daher, dass die Geburtenrate rückläufig ist und häufig auch die Leute in die "falschen" Bereiche gehen.
    • Ich denke das das Problem darin liegt das es zum einen erstmal immer mehr Menschen gibt.

      Ja das ist kein Schreib Fehler!

      Eine Große Gruppe in FB wird sich immer zusammenschließen und dort bleiben. Deshalb spaltet sich von hier auch so schnell niemand ab. Weil es nunmal funktioniert. Von daher. Never change a running system. Bei und klappt es aber die Große Menge hat einfach leider kein Interesse an Sonic und generell werden Foren immer weniger.

      Weil sie nicht besucht werden.

      Heute gilt. Desto größer den Titel, desto mehr Anhänger und weniger Interesse daran, was andere davon halten. Ich finde es ist schlimm geworden was "Eigene Meinung" angeht.

      Mach dir dein Eigenes Bild davon und hör nicht darauf was Andere dir einreden. Das es wichtig. Hört man nur auf Andere, muss man auch nicht leben und kann einfach weiter Marionette spielen.

      :D
      Es ist egal wer wir sind... wichtig ist unser Plan!
    • Dragonslayer schrieb:


      - Ein Grund ist sicher Facebook, wobei sich FB meiner Meinung nach nicht für tiefgreifende Diskussionen eignet.


      Lass das "wobei" weg und ersetze es durch "weil", dann passt es. ;)

      Ich sag mal so: Facebook kann durchaus bequem sein, wenn man es richtig nutzt. Jede Webseite ist inzwischen auf Facebook vertreten und statt täglich überspitzt gesagt 150 Seiten anzusurfen, um zu sehen, was es neues gibt, like ich sie einfach alle, logge mich auf Facebook ein und hab alles auf einen Blick.

      Allerdings würde ich FB nie nutzen, um etwas davon auszudiskutieren. Und ich denke das geht jedem so, dessen Aufmerksamkeitsspanne die eines Goldfisches übersteigt.Das Thema Forensterben ist ja nicht nur hier Thema. Aber das ist halt der große Vorteil von FB: Die haben alle Interessengruppen vertreten. Ich denke, es gibt durchaus einige, die sich wieder mehr und aktivere Foren wünschen würden - aber halt auf komplett verschiendenen Interessensgebieten. Wir brauchen Foren-Foren oder sowas. :D

      Im Moment muss man so ein bisschen auf die Erhaltung bestehender Communities hoffen. Neue Foren zu etablieren ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit (ich weiß, wovon ich rede -.-). Das krasse Gegenteil ist dann eben, dass irgendein riesen Hype entsteht und das Forum so viele Idioten anlockt, dass du es auch bald in die Tonne treten kannst.
    • Noch niemand hier hat reddit erwähnt. Das wurde erst in den letzten Jahren wirklich groß und ist praktisch ein riesiges Forum wo es für fast alles einen Bereich gibt. Daher nennen sie sich auch "the front page of the internet".

      Wer sich für einen bestimmten Bereich interessiert abonniert ihn einfach (sogenannter subreddit).
      Mittlerweile ist reddit sogar so groß, dass alles was irgendwann mal Viral wird zuerst auf reddit gepostet wird. Oder wenn es um geleakte Insider Infos geht (und der Leaker nicht 4chan nutzen will).

      Nicht zu vergessen die "AMAs", die "ask me anything" Themen, bei denen Personen zu einem festgelegten Termin Fragen beantworten.
      Zu den bekanntesten zählen unter anderem die AMAs von Barack Obama oder dem Typen mit den zwei Penissen.
      XOXO

      Beitrag von Niese-Koi ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

      Beitrag von Münz ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Sieht irgendwie billig aus und scheint auch vom Niveau her nur etwas überhalb von YouTube und 4Chan zu sein. Einen deutschen Sonic-Bereich gibt es da auch nicht. Ist eher so ein englisches Ding.


      «Wenn man dich als finster und krank bezeichnet, bist du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.» - Thom Yorke




    • Ja reddit sieht nicht besonders schön aus. Die subreddits können selbst eine css Datei hinterlegen um sich ein wenig abzugrenzen. Das Nintendo subreddit gehört noch zu den schönsten (die ich kenne).

      Zwar gibts auch deutsche Communitys aber eher in der Minderheit. Das englische Sonic subreddit ist auch eher wenig besucht.

      Niveau her nur etwas überhalb von YouTube und 4Chan


      Dem kann ich nicht zustimmen. würde aber nicht sagen, dass reddit ein Gesamtniveau hat, jeder Unterbereich ist anders.
      XOXO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spark ()

    • Hübsches Thema. Meinen Senf dazu geben und mal gucken was kommt

      Ich kann sagen weshalb Foren inaktiv werden. Es ist in meinen Augen das soziale Dasein der User. In Diskussionen kommt es ja mal zu auseinander Setzungen da es dann große Meinungsverschiedenheiten gibt, aber das eine Partei dann so weit ausarten das es angreifen wirkt, ist in meinen Augen ein kritischer Punkt. Man füllt sich dadurch zurück gedrengt. Manche sind so doll darauf fixiert, das recht zu haben das es schon unangenehm ist weiter zu diskutieren. Hier ist es auch manchmal der Fall. Viele gehen so auf eine Diskussion ein, das man nur Gegenstimmen bekommt. Und dieses "Danke" System hier in einer Diskussion, indem zwei User über ein Thema duskutieren und beim anderen User plötzlich 3 Danke sieht, hat man doch das Gefühl, hintergangen worden zu sein. Obwohl man denkt man ist eine Gemeinschaft

      Dazu ist es auch wieder die Intelligenz. Ich selber habe auch Momente wo ich mir denke "was habe ich geschrieben?" Aber gabz ehrlich. So wie man in manchen Foren schreibt ist es nicht immer nur der dumme, sondern auch der schlaue. Der schlaue bezieht sich immer auf sein recht, auf das Recht, recht zu haben. Aber das es dann soweit geht das die Diskussion kein Sinn mehr ergibt

      Das ist meine Ansicht, wieso Foren aussterben, eingeschlossen spindash. Ein forum ist keine Gemeinschaft mehr. Sondern ein teil, um anonym andere zu hintergehen. Facebook ist der beste Beweis

      Legenden werden nicht geboren...
      sie werden Trainiert
    • Jetnight schrieb:

      In Diskussionen kommt es ja mal zu auseinander Setzungen da es dann große Meinungsverschiedenheiten gibt, aber das eine Partei dann so weit ausarten das es angreifen wirkt, ist in meinen Augen ein kritischer Punkt.
      Glaube das ist wohl weniger der Grund, warum Foren im Allgemeinen aussterben.
      Nutzer verprügeln sich verbal so gut wie überall; in Spielen, auf Facebook und überall sonst, wo verschiedene Persönlichkeiten aufeinander treffen.

      Trotzdem sterben die nicht aus. Es liegt mehr daran, dass Foren ihre Daseinsberechtigung an Soziale Netzwerke abgeben müssen.
      Der Funktionsumfang von klassischen Foren ist mittlerweile zu gering, als dass sie noch Mengen an Leuten anziehen.
      Facebook lockt mit Anwendungen, Chat, eingebauten Foren etc.

      Wer nur mediales postet, also Bilder oder Videos geht eher auf Tumblr oder vergleichbares.

      Support Foren und Special-Interest-Foren überleben ganz gut.

      Jetnight schrieb:

      So wie man in manchen Foren schreibt ist es nicht immer nur der dumme,
      sondern auch der schlaue. Der schlaue bezieht sich immer auf sein recht,
      auf das Recht, recht zu haben. Aber das es dann soweit geht das die
      Diskussion kein Sinn mehr ergibt
      Nun, ich würde nicht sagen, dass sich intelligente und/oder gebildete Leute immer darauf berufen recht zu haben.
      Das Ding ist nur, wenn man einen gewissen Bildungsstand hat, trägt man folglich Wissen mit sich, das man über die Jahre angesammelt hat.

      Dieses Wissen war zur Zeit als man es sich angeeignet hat noch stimmig, aber das ändert sich über die Jahre.
      Manchmal macht man auch selbst Fehler und bringt Dinge durcheinander.
      So kommt es, dass Behauptungen aufgestellt werden, die schlicht nicht mehr richtig sind.
      Wenn die Person nun auf eine Weise korrigiert wird, die sie nicht nachvollziehen kann -also ohne Quelle o.Ä.-, führt das zu Konflikten, weil beide denken, sie hätten recht.

      Oder es geht schlicht um Meinungen. Nicht jeder hat die selbe und nicht jeder kann andere Meinungen tolerieren oder akzeptieren.

      Also unter dem Strich:
      Es kann sein, dass das zum Tod eines Forums beitragen kann, wenn sich Mitglieder nur zanken, aber das ist nicht auf die Allgemeinheit anwendbar.
      Bei Foren mit wenig Leuten ist das natürlich umso schlechter wenn sich User streiten, ich kann sehr viele hier nicht leiden
      und es werden immer mehr habe ich das Gefühl, aber damit muss man irgendwie klar kommen.
      Auch wenn man hier und da aneckt.
    • Gegenseitiges Angehen, Streits die eskalieren, Minderheitsmeinungen die niedergemacht werden - sowas gab es schon lange, bevor es das Internet gab. Ich würde sagen, Foren haben da sogar gewisse Vorteile, da es dort Moderatoren gibt, die gegen so etwas vorgehen sollten. Daran liegt es nicht.

      Dass Foren allgemein Probleme haben, ist ein Fakt. Bei mir an der Uni sieht man das auch gut. Es gab dort mehr als 12 Jahre lang ein Studentenforum. Dort konnte man sich schön austauschen, Übungsblätter hochladen, über Lösungen diskutieren und das ganze war dann auch für spätere Studentengenerationen noch angenehm lesbar, auf Google findbar und ziemlich übersichtlich. 2014 wurde das Studentenforum dann geschlossen, weil es kaum jemand mehr genutzt hatte. Stattdessen wird jetzt in Facebook-Gruppen diskutiert, die man nur schlecht durchsuchen kann, bei denen intelligente Beiträge leicht untergehen und bei denen Beiträge für zukünftige Generationen quasi verloren sind.

      Ich würde sagen, Foren sind für Diskussionen technisch definitiv das überlegene Medium. Das bestätigen mir viele, selbst diejenigen, die ausschließlich auf Facebook diskutieren. Weshalb schreiben Leute dann auf Facebook und nicht auf Foren? Ein Grund dürfte sicher sein, dass man "ja sowieso auf Facebook" ist. Eine Registrierung dauert für einen neuen Benutzer immer ein paar Minuten und man gibt seine Daten an irgendeinen Websitebetreiber raus, den man nicht kennt. In der Zeit hat man unter Umständen schon eine Frage auf Facebook formuliert. Die Hemmschwelle sich zu registrieren ist nicht zu verachten.

      Ich glaube aber es ist aber weniger die Registrierung, die den Foren schadet. Es gibt ja sogar Foren, bei denen man sich via Facebook-Konto anmelden kann und die trotzdem Probleme haben. Es sind die Facebook-Benachrichtigungen, die man bei neuen Beiträgen kriegt und die Tatsache, dass man sowieso immer auf Facebook vorbeischaut. In ein Forum musst du ganz bewusst hineinschauen. Wenn dort eine Weile nichts interessantes kommt, schaust du dort nicht mehr vorbei. Dann reißt deine Verbindung zur dortigen Community ab. Auf Facebook passiert das nicht. Dort bist du auch noch in einigen Jahren und bekommst dann immer noch Benachrichtigungen.

      Allerdings gibt es meiner Meinung nach sehr wohl noch einen "Markt" für Foren.
      Früher sind viele Leute in Foren gegangen, weil sie ein oder zwei Fragen zu irgendeinem Thema hatten oder irgendwas sagen wollten, dann wurde darauf von den Stammnutzern geantwortet und ein paar der Fragesteller wurden dadurch zu Stammusern. Sehr viel Forenaktivität wurde so generiert. Das ist heute immer seltener der Fall, weil man für irgendeine spontane Frage auch eine entsprechende Facebook-Seite benutzen kann. Außerdem sind eigene Frage-Antwort-Webseiten entstanden, wie etwa StackOverflow oder Gutefrage.net.

      Ich finde, viele Foren leiden dann auch noch unter einigen allgemeinen Problemen:
      • Es gibt zu viele Unterforen, der Benutzer ist erstmal verwirrt.
      • Das Thema des Forums kommt aus der Mode.
      • Foren sehen oft total unübersichtlich aus, das Layout ist schlecht.
      • Foren funktionieren auf Mobilgeräten oft nicht gut.
      • Henne-Ei-Problem: Lohnt sich das überhaupt in diesem Forum zu schreiben, wenn dort eh nur wenige Leute sind?
      Schaut euch z.B. einfach mal psvita-forum.de an. Das hat gleich alle der Probleme die oben aufgelistet sind. Bei sowas habe ich überhaupt keine Lust zu posten, selbst wenn ich eine PSVita hätte.

      Ein Forum ist heute kein Selbstläufer mehr. Wenn man das ganze aber an eine sowieso schon bestehende Seite anbindet, die auch in den sozialen Medien präsent ist und die regelmäßig neue Inhalte abliefert, dann kann ein Forum durchaus erfolgreich sein, trotz Facebook, trotz Twitter, trotz allem.
    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.