Islamistischer Terrorismus und Islamfeindlichkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na ja.... aber sind wir mal ehrlich. Welcher Politiker hätte anders gehandelt? Ist es wirklich besser den Menschen zu erzählen, dass sie nirgends mehr sicher sein können und somit nur für Panik zu sorgen? Wir sind ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr wirklich sicher. Bisher hatten wir nur Glück, dass die Anschläge, die bei uns hätten passieren sollen, vereitelt werden konnten.
      ~Come and play with me~
      Nostale - Dragon Nest - League of Legends - Elsword

    • Ich kann dich verstehen, aber würdest du wenn du wüstest das Leute verletzt werden könnten wichtige Informationen für dich behalten auf der Hoffnung das nichts passiert?
      Das Geheimnis, mit allen Menschen in Frieden zu leben, besteht in der Kunst, jeden seiner Individualität nach zu verstehen. :keks:
    • Was sollen das denn bitte für wichtige Informationen sein? Wenn wir Informationen über eine konkrete Gefahr haben, wird der entsprechende Bereich gesperrt. Es war ja nicht so, dass unsere Politiker als Einzige evakuiert wurden.
      Und es ist ja nicht so, dass jedem - der zumindest halbwegs klar denken kann - klar sein sollte, dass wenn jemand unbeding Ammok laufen will, er das auch schaffen kann. Dafür brauchen wir weiß Gott keinen IS der in Frankreich Anschläge verübt, um sowas zu wissen.
      ~Come and play with me~
      Nostale - Dragon Nest - League of Legends - Elsword

    • Miles schrieb:

      Die "Anonymous" machen sich gerade mit Aktionen gegen den IS einen Namen. Ist zwar toll, dass sie den Behörden Informationen liefern und Accounts von Islamisten enttarnen, allerdings erschweren sie auch die Arbeit der Ermittler, bzw. den Geheimdiensten. Die Überwachen ja solche Accounts und wenn sie vorher gesperrt werden, weil Anonymous dort eingreift, macht das die Überwachung zunichte.
      Die Geheimdienste konnten Paris nicht verhindern. Wenn es Hinweise gab, wie später behauptet wurde, wurde denen kein Glauben geschenkt.
      Diese Accounts zu überwachen erwies sich auch nicht als besonders hilfreich, da man verschlüsselt kommuniziert.
      Was mich besorgt, ist die Kommunikation der Attentäter über PSN.
    • Es ist vielleicht nicht wirklich angemessen geschweige den nachgedacht

      Aber jedes Land schiebt so einen Stress. .. so eine sorge. So viel Angst.

      Dabei... wir haben genug Technologie, alleine die NATO hat Milliarden durch die ammis an Budget, die dann auch entwickelt wird, wir haben Liftstrwitkräfte des Typs Tornado, F-16, F-15, B-52, Typhoon, SU-25, F-35, B-1B und B-2A womit wir einfach den Großteil mit 250 bis 500 kg JDAM beseitigen, natürlich in nicht zivil bewohnten Bereich, und den Rest präzise mit boden Truppen. Die IS wird Tag für Tag stärker! Und das einzigste was kommt
      "Man muss sich keinen kopf machen. Es ist alles on Ordnung und wir werden Alles tun, um der IS einen Strich zu ziehen"

      Dann fegt deren *rsche in ihren ach so sehr geliebten himmel. Den zu sagen, das Geld reicht für sowas nicht, dann soll mir erklärt werden wie sie Milliarden ins Militär stecken können... sie wollen es stoppen? Dann sollen sie Feuer mit feuer bekämpfen



      Und nu... da ich in dem Thema meine Meinung geigte... kann man mir jetzt gerne erklären, weshalb das nicht klappt... den lieber würde ich den hintern der IS lodern sehen statt zu hören, dass es deshalb und deshalb nicht klappt

      Legenden werden nicht geboren...
      sie werden Trainiert
    • Mein Gott, geh mal lieber in den Geschichtsunterricht und beschäftigte dich mit aktueller Politik, dann merkst du sehr bald, warum so etwas nicht klappt.

      Nur weil du irgendwelche Nato-Flugzeugtypen auswendig lernst, macht das deinen Beitrag nicht besser. Hinter der "coolen" Technologie verbirgt sich leider Gottes auch Tot und Gewalt.

      Gehen wir doch mal davon aus, wir würden genau das tun, was du da in deinem Beitrag versucht hast, darzustellen.

      Die Nato würde aktiv eingreifen. Der erste Konfliktpartner auf der Liste wäre die Türkei. Die Türken würden sofort ihre Armee in Alarmbereitschaft versetzen und jegliche diplomatische Arbeit mit den europäischen Staaten wäre dahin. Denn die Nato würden die Kurden unterstützen, was die Türken wieder nicht wollen. Damit würde die Türkei schon mal aus der Nato ausscheiden. Aber halt, die Russen wollen sowas auch nicht, denn die unterstützen nämlich das Assad Regime, die Nato will es aber stürzen. Ach du scheiße, Russland versetzt auch seine Gefolgschaft in Alarmbereitschaft, die Welt steht am Rande eines dritten Weltkriegs. Während Russland uns das Gas ausknipst, gehen bei den USA die Bomber los. Die Russen verbünden sich mit den Türken, weil sie ähnliche Interessen haben.

      Dann gibt es zwei Szenarien:

      1.
      Wenn jetzt noch nicht der dritte Weltkrieg ausbrach, dann halten die Amis nach einem 30 Tage Krieg Syrien und Afghanistan besetzt. Der Landesweite Dschihad wird ausgerufen. Selbst die vermummte Oma in Syrien schnallt sich eine Schrotflinte unter ihre schrumpligen Busen und macht jagt auf die Nato Invasoren. Erst sterben 100 unserer Männer, dann nach einem Jahr Besatzung, weil die bösen Bengels ja nicht hören wollen, sind schon 1000 Soldaten umgekommen. Es wird dem Land eine Demokratie aufgezwungen. Es sterben noch mal 1000 Soldaten im Guerilla Krieg mit der IS. Die Wahlen scheitern schon wieder. Nach 3 Jahren und weiteren 10000 toten Soldaten ist die Wahl endlich erfolgreich. Die an die Macht gekommene Partei unterdrückt Kurden und Sunniten. Die wiederum bewaffnen sich mit allem was sie finden (deutsche exporte) und rufen wieder ihren Dschihad aus. Dabei kommen in den folge Monaten wieder 10.000 Soldaten um. Frustrierend lassen die Amis und die Europäer alles liegen und fliehen aus dem Land.
      Durch das Machtvakuum formiert sich wieder eine neue Terrortruppe und bringt Schrecken in der Welt.

      Ergebnis: Viele Tote und kein Fortschritt.


      2.
      Die Türken und Russland greifen, nicht "mit Absicht" einige Nato Flugzeuge an. Der IS wird ignoriert. Nun überzeugen die Nato und Russland/Türkei irgendwelche Wüsten-Nahostdeppen für ihre Ansichten und es wird ein langer und blutiger Stellvertreterkrieg geführt. Irgendwann haben beide Seiten keine Lust mehr auf den Krieg und lassen die Waffen fallen. Durch das Machtvakuum formiert sich wieder eine neue Terrortruppe und bringt Schrecken in der Welt.

      Ergebnis: Viele, VIELE Tote Soldaten über Jahre und kein Fortschritt.




      SO und jetzt kommst du... ;)


      «Wenn man dich als finster und krank bezeichnet, bist du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.» - Thom Yorke




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miles ()

    • Jetnight schrieb:

      Dabei... wir haben genug Technologie, alleine die NATO hat Milliarden durch die ammis an Budget, die dann auch entwickelt wird, wir haben Liftstrwitkräfte des Typs Tornado, F-16, F-15, B-52, Typhoon, SU-25, F-35, B-1B und B-2A womit wir einfach den Großteil mit 250 bis 500 kg JDAM beseitigen, natürlich in nicht zivil bewohnten Bereich, und den Rest präzise mit boden Truppen.




      Und nu... da ich in dem Thema meine Meinung geigte... kann man mir jetzt gerne erklären, weshalb das nicht klappt... den lieber würde ich den hintern der IS lodern sehen statt zu hören, dass es deshalb und deshalb nicht klappt

      Ai, das haste aber schön auswendig gelernt, hier hast nen Keks.

      Es klingt vielleicht "einfach" mal eben die Jets hinfliegen lassen, Bomben werfen und den Rest machen die Bodentruppen. Nur ist das nicht so einfach.
      Der IS ganze Städte unter ihrer Kontrolle, da nen Luftschlag anzufordern wird Zivile Opfer geben, Bomben unterscheiden nicht zwischen Terrorist und Zivilist. Jetzt könnte man dein "Argument" nehmen und sagen: "Gut schicken wir Bodentruppen rein". Aber auch da gibts Probleme: Der IS hat, sogesehen den "Heimvorteil", sie kennen die Städte wahrscheinlich um einiges besser als die NATO Truppen.
      Wenn der IS an ne AK kommt, kommen se auch an ne RPG-7. Mal gesehen was die mit nem US Standard Humvee anstellt? Oder im allgemein mit leicht gepanzerten Fahrzeugen? Eine RPG-7 kann reichen um für genug Chaos zu sorgen um nen ganzen Konvoi aufzuhalten.
      Wie schon beim Luftschlag gesagt, der IS besetzt ganze Städte in denen auch noch Zivilisten leben können. Und die werden Zivilisten einfach als "Schild" nehmen. Da sind solche Leute flexibel.

      Also: Luftschlag funktioniert bei den meisten Situationen ja sogesehen nicht, wenn man wirklich keinerlei Zivilisten töten will bzw keine "Kollateralschäden" verursachen will. Und, wenn sie die Mittel hätten/haben (ich interessier mich net für die Ausrüstung vom IS), können auch Luftfahrzeuge vom Himmel geschossen werden.

      Zu den Bodentruppen fällt mir dann noch ein...mal vom Film "Black Hawk Down" gehört? Basierend auf realen Ereignissen und so? Da haben Aufständige erfolgreich US Army Rangers abgewehrt, weil es dort EINEN Fehler beim planen gab. Die wurden in ihren Fahrzeugen von AKs durchsiebt, mussten sich in Häusern verstecken. Man darf solche Leute nicht unterschätzen, da gibts kein "Bodentruppen machen den Rest" und fertig is.

      Alles in allem kann ich Miles da nur zustimmen. Es gibt keinen "einfachen" Weg den IS zu besiegen. Dafür gibts schon zu viele Differenzen zwischen den Ländern die gegen den IS vorgehen wollen. Erstmal müsste das geklärt werden, was dauern wird, sehr lange sogar.

      Und selbst wenn man den IS platt macht...dann kommt einfach die nächste Gruppe. Nur Anführer ausschalten bringt auch nichts. Es ist nicht so einfach wie du dir das vorstellst.


      Do you enjoy hurting other people?
    • als erstes, danke das du wenigstens eine ordentliche, nicjt feindliche Antwort abgegeben hast wie ein gewisser Herr.

      Als zweitens

      Weiß ich das es nicht so leicht ist, sowas zu mache. Den Film "Black Hawk down" kenne ich ebenfalls. Aber es wäre schön sowas zu erleben. Einmal ein Squadron hoch schicken und alles, was nicht zivil bewohnt ist, aber von IS besetzt, weg pusten

      Die RPG-7 ist mir aich bekannt. Sie ist aich in der Lage einen MBT aus zu schalten. Auf gewisse Hinsicht KANN es möglich einen massiven angrifd zu starten, was dann aber wohl in gewisse Diskussionen und kleinen Konflikten ausarten. Was sich dann vielleicht wieder legt. Oder nicht, keine Ahnung wie die Leute ticken.

      Jedes Land steht gegen den IS. Da geht es denke ich nicht mehr um "das ist mein Land, hier darf niemand einfach so rein."

      Ich denke so blöd ist keiner, dann kann es auch möglich sein sich aich langsam voran zu tasten. Es muss ja kein "D-Day" werden oder so. Sondern es könnte aich langsam mit einzelnen Stützpunkten voran gehen.

      Aber das was du auch erwähnt hattest, mit dem heimvorteil, da könnten wirklich viele Truppen zu Grunde gehen. Es ist ein Risiko. Sehr großes sogar. Aber ich muss auch sagen, umso länger man wartet, umso gefährlicher werden sie

      (Sry für den komplex durcheinander gelegten Satzaufbau)

      Legenden werden nicht geboren...
      sie werden Trainiert
    • Ja aber so funktionierts einfach nicht. Die Zeiten wo man einfach alles entgegen schmeißt was man hat, sind vorbei. Wie Miles bereits sagte, allein schon die Differenzen was die Syrien Sache angeht stehen im Weg. Am Ende schießen sich die Soldaten gegenseitig übern Haufen, weil ein Ami nen Russen falsch angeguckt hat.

      Der IS ist relativ gut ausgerüstet, schwere MGs, AKs, wahrscheinlich auch die von mir bereits erwähnten RPGs. Sie haben zwar nicht eine solch gute Ausbildung wie die meisten NATO Länder, aber die Ausbildung allein rettet einem im Krieg nicht das Leben. Wenn man jetzt einfach Truppen reinsenden würde, würde nur in vielen toten Menschen, wahrscheinlich auch Zivilisten enden.
      Dazu sei gesagt, man weiß nicht einmal WEM man dort trauen kann. Solche Organisationen schicken auch unbewaffnete Sympathisanten mit nem Sprenggurt in Richtung des Feinds.
      Mal als Beispiele: Vietnam, wo Bauern US Truppen angriffen, weil sie für Nordvietnam waren.
      Mittlerer Osten: Bomben die an oder IN Kindern versteckt sind. Autobomben und Co.

      Wenn man jetzt Bodentruppen hinschicken würde, das würde nur in nem Massaker enden. Vorallem weil ich mir jetzt vorstellen kann, das einige Soldaten einfach jeden dort drüben übern Haufen schießen, wegen der Sache in Paris.

      Man kann natürlich nicht auf ewig nur Däumchen drehen, aber der IS wird noch einige Zeit weiter machen. Solche Organisationen sterben niemals wirklich aus.


      Do you enjoy hurting other people?
    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.