Ankündigung SpinDash startet ein Sonic-RPG - Teilnehmer gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Ines
      Es geht ja nicht darum, dass deine Steckbriefe schlecht sind, Ines, sondern vielmehr darum, das der Steckbrief von Dahlia unübersichtlich ist und zu viele Fragen offen lässt. Du musst lernen Kritik nicht als persönlichen Angriff zu nehmen sondern einfach an den Fehlern werkeln, damit der Steckbrief für jeden gut zu verstehen ist und man sich auch in deinen Charakter hineinversetzen kann. Man kreiert Figuren nicht einfach aus "Lust und Laune", sondern weil man etwas Präsentieren möchte. Nicht in Form eines Wettbewerbs versteht sich. Nur weil du dich als die Besitzerin in deine Figur einfühlen kannst heißt es nicht, das jeder andere es auch kann, denn diese müssen sich mehr mit den Rollen befassen, in welche sie im RP schlüpfen werden. Fan Figuren sollten, wie wir Menschen es auch sind, einzigartig und unterschiedlich sein. Immer nur denselben Typus spielen wird auf dauer langweilig, dasselbe gilt auch für den Plot der Geschichte. Lese einfach die Kritikpunkte von Tikal und LittleMissDevil und arbeite an deinen Fehlern. Von nichts kommt nichts & Ohne Fleiß kein Preis.

      Ebenso muss ich mich Mirai anschließen. Man sollte erst schauen, wie sich das jetzt geplante RP entwickelt, und dann kann immer noch entschieden werden ob ein RP-Bereich wieder in Betrieb genommen wird und wie man diesen am besten Organisiert. Einfach drauf los und fertig wird definitiv nicht helfen vergangene Fehler zu vermeiden.

      Nachtrag: Steckbrief von Menace Thundery eingefügt.
      Spoiler anzeigen
      Steckbrief wurde Entfernt

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von KakaoMinze ()

    • @KakaoMinze:

      Spoiler anzeigen
      Hm. Ich würde dich mit offenen Armen im RPG empfangen, aber mit dem Charakter habe ich so meine Schwierigkeiten.

      Hauptgrund an der ganzen Sache ist der Hintergrund als Burlesque-Tänzerin und ihr generelles Erscheinungsbild, plus den Faktor "flirten" als Hobby. Mir ist grundsätzlich völlig egal, womit deine Charaktere sich in ihrer Freizeit und in deinen Geschichten beschäftigen, und Menace hört sich so an, als könnte das echt viel Spaß machen, sie zu schreiben und auch zu lesen - aber Menace passt für mich nicht mehr ins Sonic-Setting. Rouge mag ihre Oberweite haben, aber da hören die Parallelen und Gemeinsamkeiten ja auf. Spätestens mit den Peitschen schießt sie (vor dem Hintergrund ihrer Vorgeschichte, ihrer Hobbies und ihrem Design insgesamt) voll übers Ziel hinaus. ...und, verstehe ich die Anspielung mit den Zuhälter-Eltern richtig?

      Bei den Elementarfähigkeiten stört mich zum einen, dass ich eigentlich nur eine davon - den dunklen Nebel - wirklich mit "Dunkelheit" in Verbindung bringen kann. Der Rest klingt für mich so nach Fähigkeiten, die man mangels irgendeiner anderen passenden Kategorisierung halt unter "Dunkelheit" verbucht in einem System, was das unbedingt verlangt, statt nach "Mein Charakter hat Schatten- oder Dunkelheitfähigkeiten. Was könnte das sein?" Menaces Elementarfähigkeiten klingen für mich eher nach der Designrichtung "wir brauchen noch ein Teammitglied mit Debuffs, jedes RPG hat so einen, was geht da? Und wie kriegen wir das in unser Gameplaysystem rein?" Ich halte das für ein Foren-Text-RPG für den falschen Ansatz.
      Ansonsten verstehe ich für den Kuss und den Schrei den Zusammenhang nicht. Das wären in einem Action- oder rundenbasierten RPG sicher nützliche Debuffs für den Rest des Teams, und Debuffs werden ja gern mal unter "schwarze Magie" verbucht, aber bei "Dunkelheit" als Elementarkraft denke ich eher nicht in solche Richtungen. (Vor allen Dingen klingt der Schrei eher nach was, was Rouge oder meinetwegen irgendeine andere Fledermaus haben sollte, und der Kuss passt leider auch recht gut in mein Bild von ihr als Sonic-untypisch.)
      Und die zwei Sachen mit den dunklen Schatten klingen für mich
      a) für mich als Spielleiter nicht zu balancen - entweder potenziell OP als zu einfacher Wipe-Button für einige Gegner oder potenziell nutzlos, und
      b) nach einer Version 2.0 des Nebels, wo die Gegner nicht nur nichts mehr sehen und orientierungslos herumstolpern, sondern sich gleich gar nicht mehr bewegen können. Das dürfte den Nebel praktisch überflüssig machen, in zu vielen Fällen ist totale Bewegungsunfähigkeit einfach stärker.

      Und zum anderen tauchen die Fähigkeiten am Ende des Steckbriefs einfach so auf. Nicht mal ein Hinweis in Richtung "in ihrem Dorf hatten alle Elementarfähigkeiten", "ihre Familie konnte Dunkelheit-fähigeiten einsetzen, da hat sies geerbt und gelernt" oder "an einem beliebigen Punkt in ihrem Leben traf sie jemanden, der ihr Dunkelheit-Fähigkeiten beigebracht hat" - gar nichts, die Fähigkeiten sind halt einfach da. Meine Aussage, dass Elementarfähigkeiten für die Charaktere mit Blaze als Vorbild spielbar sind, steht unverändert, aber so gewöhnlich, so selbstverständlich, als hätte die jeder und es wäre das normalste auf der Welt, sollten sie dann doch nicht sein.


      Der letzte Punkt ist mit einer kleinen Steckbriefbearbeitung schnell behoben. Die Dunkelheitfähigkeiten bräuchten aber eine größere Überarbeitung, und der Hintergrund passt wie gesagt für mich einfach gar nicht ins Setting. Menace klingt nach einer coolen Figur mit viel Potenzial, aber nicht nach einem Sonic-Charakter, und da wüsste ich auch keine Lösung, außer sie wirklich komplett umzuschreiben. Ich glaube, viel unpassender als eine flirtende peitschenschwingende Burlesque-Tänzerin mit großer Oberweite, knapper Kleidung und Küssen, die lähmen, geht es für Sonic nicht.

      Hast du andere Charaktere, die vielleicht besser ins RPG und ins Setting passen?

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    • Hier wäre meine Nummer 2:

      Spoiler anzeigen
      Name: Snow Blizzars
      Beiname: The Hedgehog
      Alter: 16
      Geschlecht: Männlich
      Rasse: Hedgehog
      Typ: Fight / Energie
      Geburtstag: 22. August - Löwe
      Geburtsort: Silvan Town
      Stand: Single
      Beruf: -
      Gesinnung: Rechtschaffend neutral


      Aussehen:
      Snow ist 1,05m groß. Das Fell des Igels ist schneeweiß und da er auch rote Augen hat könnte man meinen er sei ein Albino. Jedoch befinden sich auf seinen Stacheln schwarze Streifen und auch die Spitzen der Stacheln sind schwarz gefärbt.
      An Kleidung trägt er einen schwarzen Mantel dessen Säume dunkelgrün sind. Außer dem Mantel trägt er noch eine schwarze lange Hose. Ein Oberteil trägt er nicht. Seine Schuhe sind ebenfalls schwarz, haben auch grüne Streifen darauf und sind an der Spitze weiß. Quer über seine Brust erstreckt sich eine Narbe.


      Charakter:
      Snow ist eine stille Person. Er redet nicht gerne von sich selbst und behält seine Vergangenheit lieber für sich. Durch seine Fähigkeit hat er ein sehr großes Verantwortungsbewusstsein entwickelt und setzt diese ein um anderen zu helfen.
      Es gibt zwei Dinge, weche ihn aus der Reserve locken. Die Erste ist seine ausgeprägte Höhenangst. Sollte er sich in großer Höhe befinden hält er sich ausschließlich in der Nähe von Wänden auf und ist überaus angespannt.
      Die zweite Sache ist sein Schwert. Für den Igel ist es der wichtigste Gegenstand den er besitzt und sollte es ihm entwendet werden ist ihm kein Mittel zu schade, um es wieder zu bekommen.


      Geschichte:
      Spoiler anzeigen
      Snow wurde in einer kleinen Stadt geboren, welche von einem großem Wald umgeben ist. Er ist der Jüngste von drei Brüdern. Seine Brüder heißen Yuki und Neve. Yuki ist 1 1/2 Jahre älter als Snow und Neve ist 3 Jahre älter.
      Snows Familie besteht schon seit vielen Generationen und es wurde bis heute sehr viel Wert darauf gelegt den Angehörigen die Schwertkampfkünste der Familie beizubringen. Die Schwertkünste werden mit Katanas ausgefuehrt, einer japanischen Schwertart. So hat die Familie der Blizzars bereits viele starke und zum teil auch berühmte Schwertkämpfer hervorgebracht. Die Bekanntesten haben alle das Katana Naosu besessen, welches seit Generationen weiter gereicht wird. Es heißt dem Schwert wohnt eine besondere Kraft inne.
      Heute werden diese Kampftechniken jedoch nur noch gelehrt um die Tradition der Familie zu erhalten. Somit wurden auch Snow und seine beiden Brüder in diesen Künsten trainiert. Snow erwies sich schnell als sehr talentiert, denn er machte bereits innerhalb kurzer Zeit enorme Fortschritte. Auch eine Trainingsverletzung, wegen welcher er heute eine Narbe auf der Brust trägt, hielt ihn nicht davon ab sich weiterhin anzustrengen. Er wollte seinen beiden Brüdern in nichts nachstehen. Da er der Jüngste ist, erforderte das eine besondere Anstrengung. Seine Entschlossenheit bei dem Training zeichnete sich bereits schnell aus. Mit 12 konnte er schon Dinge die man normalerweise frühestens mit 15 beherrschen könnte. Sein Bruder Neve war davon gar nicht angetan. Er war sehr eifersüchtig auf Snow deswegen. Weil Neve ist sozusagen ein hoffnungsloser Fall, was den Kampf mit dem Katana anging.
      Der Vater von Snow jedoch war begeistert von seinen Fortschritten. Er beschloss, entgegen der eigentlichen Traditionen Snow das Naosu anzuvertrauen. Snow verstand zuerst nicht warum er das Schwert bekam, da es dem ältestem Sohn der Familie vorbestimmt war es zu bekommen. Zuerst wollte er das Schwert nicht, er wusste genau, dass es Neve eigentlich hätte bekommen sollen. Aber er behielt es um seinen Vater nicht zu beleidigen.
      Von nun an führte er sein Training mit diesem Schwert fort.
      Einige Tage später ging Neve mit Snow in den Wald um einen Trainingskampf mit ihm abzuhalten. Zu Beginn verlief alles noch wie gewohnt. Doch in Neve baute sich während des Trainings eine unheimliche Wut auf, weil er ununterbrochen "sein" Schwert in den Händen eines anderen sah. Sein Kampfstil änderte sich von einer Minute auf die andere und er kämpfte jetzt wesentlich härter. Aber auch so sehr sich Neve verausgabte, war er nicht fähig gewesen Snow zu treffen. Um sich zu wehren schlug Snow seinem Bruder das Katana aus den Händen und stieß ihn dabei zu Boden. Neve fiel ungünstig und schlug sich den Kopf an einem Felsbrocken auf. Er verlor sovort das Bewusstsein. Im ersten Moment wusste Snow nicht, was er machen sollte. Dann riss er ein Stück seiner Kleidung ab und versuchte damit die Wunde seines Bruders zu schließen. Nur das kleine Stueck Stoff reichte nicht aus um etwas bewirken zu koennen. In Snow stieg die Angst auf, dass sein Bruder vielleicht sterben koennte. Er wollte seinen Bruder nicht verlieren, egal was vorher geschehen ist. Auf ein solches Verhalten reagierte das Schwert. Er bemerkte wie sich die Wunde unter seinen Haenden sich zu veraendern schien. Er nahm die Haende und das Stoffstueck von dieser und musste feststellen, dass sie verschwunden war. Er wusste in dem Moment nicht, was geschehen war und dachte sich, dass er sich die Wunde vielleicht auch nur eingebildet haette. Aber das Blut an dem Stueck Stoff und an seinen Haenden sagte etwas anderes.
      Er hatte seinen ohnmaechtigen Bruder zurueck ins Dorf gehieft und ihn an einem Haus abgelegt. Anschließend ging er zu seinem Vater und sagte ihm, dass er die Welt erkunden wolle. Den Angriff seines Bruders verschwieg er ihm. Sein Vater war nicht gerade angetan davon, dass Snow gehen wollte, aber da Snow so sehr darum bat, ließ er ihn gehen.
      Die ersten Tage die er von zu Hause weg war ueber dachte er sehr viel nach. Dabei fiel ihm eine Geschichte ein welche ihm sein Großvater mal erzaehlt hatte. In dieser ging es um das Naosu. Er erinnerte sich blass daran, dass in dieser Geschichte etwas von einer Macht des Schwertes erzaehlt wurde. Daran, was es genau war, konnte er sich nicht mehr erinnern, aber er kam zu dem Schluss, dass das Schwert ihm verholfen hatte seinem Bruder zu helfen.
      Seit dem zog er von Stadt zu Stadt.



      Waffe:
      Snow besitzt ein Katana mit einer schwarzen Klinge. Er hat dieses von seinem Vater geschenkt bekommen. Es ist ein Familienerbstück welches von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Dadurch, dass sein Vater ihm und nicht einem seiner Bruder das Schwert geschenkt hat fuehlt sich Snow sehr geehrt und würde es sich niemals verzeihen dieses zu verlieren. Daher hütet Snow es wie seinen Augapfel und sollte es jemanden gelingen das Schwert an sich zu reißen rastet Snow völlig aus. Ihn dann zu beruhigen ist nahezu unmöglich.


      Mächte:
      Seine Kraft ist es andere Lebenwesen physisch zu heilen. Um den Heilungsprozess zu starten legt er eine oder beide seiner Haende auf die verwundete Stelle am Koerper. Durch hohe Konzentration kann er den natuerlichen Heilungsprozess des Koerpers um ein vielfaches zu erhoehen. Das beansprucht viel Kraft von ihm und umso groeßer die Verletzung ist umso groeßer ist der Kraftaufwand. Diese Macht hat eine Einschraenkung. Er ist nur in der Lage andere Wesen zu heilen, doch seine eigenen Verletzungen koennte er nicht heilen.
      Snow sieht diese Macht als eine Art Segen an. Schon oft hat er mit diese Kraft anderen geholfen und ihnen wieder zu Gesundheit verholfen.


      Kampfverhalten:
      Snow schreckt vor keinem Kampf zurück. Im Gegegenteil, in einem Duell geht er voll und ganz auf. Eine Herausforderung würde er niemals ablehnen.
      Er ist zwar weder besonders stark oder schnell, aber seine Techniken machen dies alles wett. Wer ihm in einem Kampf gegenüber steht sollte sein Schwert niemals aus den Augen lassen.
      ~Come and play with me~
      Nostale - Dragon Nest - League of Legends - Elsword

    • Ja, ich denke Snow kann ich so durchlassen.

      Ich möchte aber für das Protokoll anmerken, dass ich die Einschränkungen, die er dadurch kriegt, wenn er jemanden heilt, auch im RPG entsprechend ausgespielt haben will. So nach mehreren Heilungen sehe ich Snow nicht mehr reihenweise Roboter niedermachen oder über längere Strecken wegrennen, klettern etc, jedenfalls nicht ohne Hilfe.
      Und da wir ja jetzt einen Heiler haben, kann ich auch mal gemein werden. Harhar. :D :evil:

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    • @Tikal
      Entschuldigung der recht späten Antwort, aber ich hatte von letzter Woche Montag bis heute früh keinen Zugriff aufs Internet. Irgendetwas stimmte mit der Hauptleitung nicht, und der Techniker hatte frühestens für den heutigen morgen einen freien Termin. Hach ja, mein Glück mit der Technologie... :'D
      Spoiler anzeigen
      Ich verstehe deine Kritikpunkte voll und ganz, aber:
      1. Wie ich bereits zuvor erwähnte kommen alle meine Sonic-basierten Figuren aus einem Parallel-Universum wo einfach alles anders ist als in der Welt in der die meisten Figuren, darunter auch Sonic und Co., ihr zuhause haben, dementsprechend weigere ich mich irgendetwas an ihr zu ändern.
      2. Zumal "Zuhälter-Eltern" wohl stark übertrieben ist. Sie steckten Menace und ihre Schwestern in Schönheits-Wettbewerbe, mehr nicht, und das hat nichts mit Zuhälterei zu tun. Desweiteren ist es eher mein Zeichen- und Design-Stil, weshalb meine Figuren stark aus der Reihe tanzen.
      3. Warum sieht man so vieles als Innuendo an? Sie tanzt lediglich ab und zu oder ist am Kellnern, wo ist da groß das Problem? Sie besitzt Peitschen, na und? Wenn andere Gegner in RPG-Spielen Peitschen nutzen und diese Figur auch Feminine ist, dann ist das in Ordnung, aber wenn es in einem Sonic-RP auftaucht ist es verkehrt, oder wie muss ich das verstehen? Jeder mit einem gesunden Menschenverstand würde das nicht so tragisch ansehen wenn man 'nen funken Humor besitzt und über sowas Schmunzeln kann, statt es wie eine Straftat im Sonic-Fandom zu sehen. Ich sah weitaus schlimmeres als das, was ich in Menace steckte. Mein RP Material ist, trotz der Reizvolleren Designs, zu 100% Clean. Das flirten bezieht sich auf schöne Augen machen damit sie kein Geld für Essen und Getränke ausgeben muss. Keep your head out of the gutter, please. Ich bin hier nicht diejenige mit... "obszönen" Gedanken.
      4. Welchen Punkt bei "alle im Parallel-Universum besitzen Elementare Fähigkeiten" hast du übersehen? Ist doch klar, dass in der BG-Geschichte nichts von Elementen erwähnt wird. Ich habe halt ein eigenes Steckbrief-System und daran werde ich nichts verändern. Ich Liste die Angriffe lieber zuletzt auf da diese eher Zweitrangig sind und alle wichtigeren Infos an erster Stelle stehen.
      5. Ich bin kein Fan von langen Details zu Element-Fähigkeiten sondern bringe es kurz und Schmerzlos über die Bühne. Es sind nur die Namen der Attacken, die haben keine große Relevanz - ein "Gimmik" könnte man sagen. Was die Sache mit dem "schreien" angeht... stell' dir einfach vor, sie wäre eine Banshee. Passender kann ich es nicht ausdrücken.
      6. Ja, der Steckbrief stammt aus einem RP-Forum was komplett mit einem RP-System läuft, dementsprechend sieht der Steckbrief auch so aus, wie er aussieht. Ich kann leider keinen neuen anfertigen weil ich, wie schon gesagt, nicht auf meine Daten zugreifen kann geschweige denn einen eigenen PC besitze und ich mich nicht dabei wohlfühle so extrem "ausgegrenzt" und kurz gehalten zu werden nur, weil mein Charakter 100% aus der Norm springt. Aber Mutanten, Vampire, Figuren mit Engels- oder Teufelsflügeln, Wandlungsfähigkeiten etc., die auch recht Sonic-Untypisch sind (als Beispiel genannt), die werden Erlaubt? Wo ist da die Fairness? Entweder ganz oder gar nicht.

      Entschuldigung, ich möchte nicht Patzig mit meinem Beitrag erscheinen, aber ich habe ziemliche Probleme damit so Begrenzt zu werden oder das meine Figuren viel zu Ernst genommen werden. Ich glaube das mein Sinn für Humor und "Normbrechung" hier Fehl am Platze zu sein scheint und vollkommen Falsch aufgenommen wird, vieles zu schnell als OP angesehen wird und man zu viel Zeit damit verschwendet die Details von Fähigkeiten zu erläutern. Das hat hier nichts damit zu tun, dass ich keine Kritik vertrage, nein nein, aber ich möchte auch nicht das von Menace entfernen, was sie zu der Figur macht, die sie ist. Ich nehme das alles nicht so Todernst wie du und andere hier, und damit glaube ich hat sich das Thema Anmeldung und Teilnahme im RP für mich erledigt. Wünsche euch dennoch noch viel Spass. :)

      Nachtrag:
      Die einzige Möglichkeit die mir noch bliebe wäre mein Opossum, Namid, welche eigentlich durch den Rocket Knight Adventures Franchise ins Leben gerufen wurde, aber ihr auch einen Sonic-basierten Steckbrief geben wollte . Aber da der Steckbrief so Enden würde wie bei Menace (Aufbau-Technisch), würde es wohl auf dasselbe Ergebnis hinauslaufen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KakaoMinze ()

    • Ja, ich denke, das verbuchen wir am besten unter "zwei völlig unterschiedliche Vorstellungen von Foren-RPG" und wünschen uns gegenseitig viel Spaß damit. Werden wir auf jeden Fall haben, ich hoffe du bei dir auch. :D

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.