E3 '17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm, gibt's noch kein Thema für?

      Mein Interesse an der E3 war die letzten Jahre etwas geschrumpft, da mich häufig neuere Spiele nicht sehr interessiert haben. Diesmal gibt's aber gleich mehrere interessante Games für mich.

      BG&E2 ... mit fluchen?

      SOTCRemake ... Hoffentlich mit neuem Content

      Monster Hunter ... auf Heimkonsolen und auf PC!

      Außerdem, schon bekannt:

      Crash Bandicoot Remake

      Und Sonic Forces, da haben wir ja die Themen im Aktuell-Bereich.

      Für mich weniger interssant, aber erwähnenswert:

      Spiderman von Insomniac
      __

      Was ist euch besonders aufgefallen/Worauf freut ihr euch?


      Did that sting? Saw-ry!
    • Jo, die E3 fand ich auch eher durchwachsen. Kaum neue Ankündigungen, wenig Überraschungen und wieder mal VIEL ZU VIELE Open Wörld Games.

      Daher habe ich auch nur wenige Favoriten:

      - God of War
      - Life is Strange 2
      - Detroid
      - Evil Within 2
      - Metro: Exodus


      Metroid 4 wurde zwar auch angekündigt, aber es gab ja nun wirklich keine Infos darüber.


      «Wenn man dich als finster und krank bezeichnet, bist du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.» - Thom Yorke




    • Meine einzigen Highlights waren Beyond Good and Evil 2 (Wobei ich hier noch abwarten muss, auf welches Konsole es nun erscheinen wird und vor allem welche Art vin Spiel es ist. Wenn es ein Openworld oder Ego-Shooter ist, kann ich damit dann nichts mehr anfangen.) und dann noch das Remake von Shadow of the Colossus.

      Ansonsten kannte ich alles schon oder es hat mich einfach nicht interessiert.
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Diesmal waren wenige Überraschungen dabei und die meisten Sachen wie Assasins Creed Origins und Mariox Rabbits wurden ja bereits vorher geleaked.

      Mit Beyond Good and Evil 2 habe ich nicht auf der E3 gerechnet, da Michel Ancel zuvor noch meinte es sei noch zu früh um was zu zeigen. Und dann bekamen wir einen sehr schönen Cinematic Trailer. Ich befüchte wir müssen uns noch 1,5-2 Jahre gedulden bis wir es spielen können. Aber e sist auf jeden Fall mein highlight der Messe.

      Nachdem Sony die letzten Jahre echt punkten konnte, hab ich auch dieses Jahr wieder hohe Erwartungen gehabt. Jedoch wurde nur bereits angekündigtes gezeigt und nur allein das Remake von Shadow of the Colosses (was ziemlich gut aussieht und ich mir sicher holen werde) war was "neues". Immerhin sahen alle gezeigten Spiele auf der PK sehr spannend aus, darunter vor allem God of War und Spiderman.

      Bei Nintendo habe ich mit nichts gerechnet und daher die Erwartungen aufs Minimum gesenkt. In einem Jahr mit Zelda und Mario für die Switch kann auf der E3 ja nichts mehr kommen dachte ich mir. Vor allem weil Nintendo ungern Spiele ankündigt, die erst 1 Jahr oder später erscheinen. Aber Nintendo musste diesmal ihre Tradition brechen um den Fans was bieten zu können. Daher haben mich die Ankündigungen zu dem neuen Mainline Pokemon für Switch und Metroid Prime 4 positiv überrascht!
      Auch die DLCs für BotW sehen einfach klasse aus und jetzt hätte ich doch schon gerne eine Switch ^^
      Mario Odysee sieht im übrigen auch sehr spaßig aus. Insgesamt war Nintendo also doch weiter vorne als erwartet.

      Meine Highlights:
      - Beyond Good and Evil 2
      - Spiderman
      - Uncharted: The Lost Legacy
      - God of War
      - Detroid: Become Human
      - Super Mario Oddysee
      - Life is Strange: Before the Storm
      - Shadow of the Colossus
      XOXO
    • Schwache E3. Gut, das liegt natürlich auch daran, dass uns 2017 bislang mit großartigen Titeln nur so zugeschmissen hat, die in schwächeren Jahren allesamt GOTY-tauglich gewesen wären - jetzt brauchen die Entwickler natürlich erst mal wieder etwas Zeit, um neues Zeug zu liefern. Versteh ich ja auch, und ich will mich über 2017 ja auch gar nicht beschweren, ich komm mit dem Zocken ja nun wirklich nicht hinterher :D Aber trotzdem... wenn mein größter Hype-Titel aus einem Bild "Metroid Prime 4", unterlegt mit der Titelmusik des legendären ersten Teils, und sonst nichts besteht, ist irgendwie nicht viel Content da.

      Was ist gut? Ori 2, zweifellos. Life is Strange 2 sicher auch. Detroit: Become Human auch, aber das fällt ja nun wirklich nicht unter "was neues", nicht mal nen Releasetermin gibts. God of War sieht im Trailer schon gut aus, und wahrscheinlich werde ich auch nicht dran vorbeikommen, aber es kickt mich nicht wirklich. Super Mario Odyssey sieht großartig aus, ich will es haben - ist mir aber die Switch irgendwie noch nicht wert. MP4 hat keinen Termin. Shadow of the Colossus? Großartiges Spiel. Aber zwölf Jahre alt, und ich habs schon zweimal gekauft. Ich werds mir auch noch ein drittes Mal kaufen, einfach weil es so unverschämt gut aussieht, aber Hype? Neee.
      Beyond Good & Evil 2? Hmnja. Potenziell meine größte Enttäuschung der Messe. Der Trailer ist einfach so gar nicht BG&E1. Überhaupt gar nicht. Es rennen ein paar zweibeinige, sprechende Tiere rum, und die Musikuntermalung in der Actionszene hat tatsächlich was vom herrlich abgedrehten Soundtrack des ersten Teils, aber der Tonfall und die Art, wie die Charaktere auftreten, könnte nicht gegensätzlicher sein. Angekündigt wurde es außerdem als "Shared Open World". Ich will Michael Ancel zugute halten, dass das erste BG&E eigentlich auch in die Richtung hätte gehen sollen, die Technik damals aber schlicht noch nicht zu weit war. Trotzdem ergibt sich da alles in allem für mich ein echt unangenehmer Stil- und Genrebruch, der bei mir eher Befürchtungen als Hype weckt.

      Was sonst? DLCs für Horizon und XCom 2 sind nicht verkehrt. The Evil Within 2? Braucht man das wirklich? Sieht schon recht einfallsreich aus, aber Teil 1 ist ja dann im Endeffekt überwiegend verpufft. Uncharted? Kickt mich nicht, die brilliante, absolut filmreife Präsentation ist mir da tendenziell immer zu wenig gewesen.

      Ich kann mich also wahrscheinlich in nächster Zeit in aller Ruhe meinem Backlog widmen. Auch nicht verkehrt. :D

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    • Tikal schrieb:

      Angekündigt wurde es außerdem als "Shared Open World". Ich will Michael Ancel zugute halten, dass das erste BG&E eigentlich auch in die Richtung hätte gehen sollen, die Technik damals aber schlicht noch nicht zu weit war. Trotzdem ergibt sich da alles in allem für mich ein echt unangenehmer Stil- und Genrebruch, der bei mir eher Befürchtungen als Hype weckt.
      Was genau ist ein Shared Open World? So ein Online-Game wie World of War Craft?
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Ein paar Freunde von mir vermuten eher sowas wie bei Destiny, im Sinne von: es gibt ne Hauptstoryline in Form von Missionen (oder ähnliches System), und viele Nebenmissionen in einer großen Open World. Diese Missionen kann man entweder alleine angehen oder sich Koop-Partner dazuholen.

      Das ist nicht ganz das WoW-System, weil der Singleplayer-Content in WoW praktisch nur aus Leveln besteht und man ansonsten für so ziemlich alles Mitspieler braucht - die kann man sich zwar mittlerweile vom Spiel dazulosen lassen, aber ein klassisches Singleplayerspiel ist das immer noch nicht. Destiny taugt für die Hauptstoryline auch als Solospiel, auch wenn es natürlich eher auf den Online-Multiplayer ausgelegt ist.

      Wenns Destiny-Spieler hier im Forum gibt, können die da aber sicher mehr zu sagen. Das scheint aber so allgemein der Vergleich zu sein, der bislang am häufigsten gezogen wird.
      (Kann aber natürlich auch totaler Unsinn sein. Hat irgendjemand eventuell genauere, präzisere Infos? Und gibts für BG&E2 eigentlich auch schon nen Releasetermin dazu?)

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    • @Tikal:

      Es gibt kein Release-Datum. Frei übersetzt also frühestens Ende 2018.
      Das mit der Shared Open World ist mir neu, hast du eine Quelle?

      Ancel hat in einem Interview von Online-Komponenten und Open-World geredet, aber nicht unbedingt beides parallel.

      Die Kritik kann ich nicht so nachvollziehen. Einen Stilbruch sehe ich weniger, da sich die Charaktere des Originals immer nach ihren Hintergründen und Eigenschaften verhalten (und gesprochen) haben, Pey'J zum Beispiel als Vaterfigur. Im neuen Teil haben wir es anscheinend mit vollkommen neuen Charakteren anderer sozialer Herkunft in einem neuen Setting zu tun, zu den gezeigten Charakteren passt ihr Verhalten meiner Meinung nach.
      Normalerweise wäre ich bei solch riesigen Veränderungen auch eher irritiert, aber für mich war BG&E immer so ein Spiel, bei dem die Welt selbst den größten Ausschlag gegeben hat. Wenn man sich die zwei älteren Trailer ansieht, kann man sehen, dass der Stil auch mit den alten Charakteren bereits in die Richtung "Südasien" und realistisch wirkender Optik ging. Und die generelle Stilistik eines Hybrids von klassischer und futuristischer Optik ist ja ebenfalls gegeben (die Hindustatuen mit Hologrammen finde ich ziemlich großartig zum Beispiel).

      Vielleicht bin ich aber auch ein zu großer Optimist :D


      Did that sting? Saw-ry!
    • Nachdem, was Nintendo gestern gezeigt hat, kann ich einfach nicht anders als zu sagen, dass sie eine ihrer besten E3en seit langem abgeliefert haben. Hier spricht natürlich überwiegend mein innerer Metroid-Fanboy... aber nochmal: Wir haben gleich ZWEI neue Metroid-Ankündigungen bekommen, einmal Prime 4 und dann noch ein Metroid 2 - Remake. Es ist einfach nur der helle Wahnsinn und ich könnte mit einem solchen Szenario einfach nicht glücklicher sein.

      Prime 4 wird zwar nicht von Retro entwickelt, allerdings zweifel ich mittlerweile an, ob Retro überhaupt noch das Know-How hat, ein Prime-Spiel zu entwickeln. Insbesondere da wir dieses Jahr wieder nichts von Retro gesehen haben und Tropical Freeze definitiv nicht die ganze Kapazität des Studios gekostet haben dürfte, ist es mittlerweile echt sehr seltsam, dass man so lange nichts von den Texanern hört. Zudem ist Tanabe wieder als Producer an Bord und Nintendo wird mittlerweile denke ich in den letzten sieben Jahren nochmal reflektiert haben, wie sie die Marke Metroid anpacken müssen. Von daher mache ich mir hier echt keine Sorgen und bin gespannt, wer für Prime 4 das Zepter in die Hand nimmt.

      Ein 2D-Metroid unter Beaufsichtigung von Yoshio Sakamoto ist auch einfach super. Dürfte noch eine der wenigen Personen bei Nintendo sein, die wirklich wissen, worauf es bei einem 2D-Metroid ankommt und das bisher gezeigte Gameplay sieht wirklich toll aus. Denke auch, dass man mit MercurySteam als Entwicklerteam eine sehr gute Entscheidung getroffen hat.

      Ansonsten hat mich Super Mario Odyssey nochmal umgehauen. Der Reveal-Trailer war ja schon spitze, aber der neue Trailer hat diesen nochmal bei weitem überboten. Hier sieht man einfach wieder ein Nintendo, dass kreativ und risikobereit ist, genau das, was man kläglich in der Wii U-Ära vermisst hat. Man muss einfach nur das totlangweilige und sterile 3D World dagegenhalten, um das zu sehen.

      Xenoblade Chronicles 2 lässt mich eher zwiegespalten zurück. Das Spiel sieht super aus, das Kampfsystem orientiert sich stark an den beiden Vorgängern und OMG der Soundtrack. Es ist eigentlich alles echt super... wäre da nicht das Charakterdesign. Vor allem Protagonist Rex will mir einfach nicht gefallen. Es ist einfach so seltsam, da ich mich im Normalfall echt nie an sowas aufziehe, hier allerdings fällt das irgendwie extremer ins Gewicht für mich.

      Es hätten definitiv mehr Neuankündigungen für Switch dabei sein können, allerdings bin ich persönlich einfach nur überglücklich, mit dem, was Nintendo gezeigt hat. Hat definitiv die schwache Vorstellung von Sony wieder wett gemacht. Bin für den Rest des Jahres definitiv versorgt.
    • Erste gefundene Quelle bei Google zu Multiplayer und Open World in BG&E2 bei rockpapershotgun:

      Ubisoft schrieb:

      System 3, as it turns out, is a place where limited resources are viciously warred over by various private enterprises. The struggle for survival amid a rich milieu of evolved species and diverse cultures from Old Earth creates an ideal environment for space piracy, as a new generation of captains rise up to carve out a piece of the galaxy for themselves.
      As you rise from lowly pirate to legendary captain, you’ll traverse System 3 at light speed to explore freely on your own or with friends. Presenting its solar system as a massive, seamless online environment, Beyond Good and Evil 2 gives players the chance to dive into the foundations of the franchise’s universe while traveling between diverse planets and moons in search of adventure.

      Ich würde vermuten, dass es dazu entweder ne Pressemitteilung gibt oder das auf der Pressekonferenz so angekündigt wurde.
      Unabhängig davon steht das so auf jeder News-Seite und in jedem Diskussionsforum, also gehe ich mal schwer davon aus, dass das einfach der aktuelle Stand der Dinge ist.


      Ansonsten passt diese Art von Verhalten sicherlich zu den gezeigten Charakteren - mein Punkt ist halt nur: Charaktere, die sich so verhalten haben, gab es in BG&E1 nicht. Also gar nicht. Und Militär und Polizei waren zwar Faktoren, aber nicht auf die Art wie in diesem Trailer dargestellt. Die Unterschiede da sind schon immens - für mich so groß, dass sich der Trailer überhaupt nicht nach BG&E1 anfühlt. Ich mag die Tempel und Statuen ja auch, aber das ist mir so erstmal zu wenig.

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tikal ()

    • Ich hatte nie was mit BG&E1 am Hut, aber der gezeigte Trailer des Nachfolgers sah interessant aus. Nur wie so oft auf der E3, sagte der Trailer halt mal gar nichts über das Gameplay aus. Auf Open Wörld kann ich allerdings verzichten, ich dachte es wäre eher ein lineares Action-Adventure.

      @Chris

      Bist du ein Korinthenkacker, oder was? Ich denke jeder hier weiß, was für ein Spiel ich damit meine. :rolleyes:


      «Wenn man dich als finster und krank bezeichnet, bist du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.» - Thom Yorke




    • BG&E1 war ja auch ein lineares Action-Adventure auf genau einem Planeten. Allerdings wollte Michael Ancel schon damals in Richtung von großer, frei erkundbarer Welt gehen - vielleicht holt er das jetzt nach.

      "What can change the nature of a man?"




      Ravel, Planescape: Torment

    • E3 war ganz okay, muss aber zustimmen das es relativ langweilig war. Waren halt ein paar echt tolle Ankündigungen dabei, aber das meiste nicht wirklich was für mich. Bei MS halt rein garnichts, weil mich die Xbone auch ehrlich gesagt noch nie so wirklich interessiert hat (und sowieso fast alles 4K!!!!!!! Open World krams war.) Sony hatte ein paar coole titel wie /ahem/ Dad of War oder dieses Detroit Human, aber sowas spiele ich nicht wirklich und bei Nintendo hat mir Mario Odyssey und Fire Emblem Warriors sehr gefallen, aber ich besitze keine Switch. Vll. irgendwann mal! (Wirklich schade, dass sie das Mario&Luigi nicht im Direct gezeigt haben, dann hätte ich mitgeschrien. :P Ich freu mich natürlich aber auch für alle die so happy über Metroid waren, das war schon irgendwie ein sehr toller moment im Chat.)
    • War leider eine eher langweilige E3. Die vom letzten Jahr fand ich irgendwie besser. Naja egal hier meine Highlights:

      - Crash Bandicoot N. Sane Trilogy
      - Detroit: Become Human
      - Spiderman
      - Assassins Creed Origins
      - Need for Speed Payback
      - Life is Strange: Before the Storm

      Finde es schade das kein neues Splinter Cell angekündigt wurde. Der letzte Teil erschien 2013 und wenn man den Ubisoft CEO glauben kann, haben sie Sam Fisher nicht vergessen. Vielleicht erfährt man dieses Jahr noch was oder doch erst 2018.
    • Also nu bin ich da raus. Es wird doch in der Presse als "besser als No Man's Sky" bezeichnet. Das Spiel war für mich, neben Destiny, die Perversation von Open World schlecht hin, eine generische Welt reicht da nicht, dann müssen es hunderte und mehr sein.

      xboxmedia.de/beyond-good-evil-…omplexer-als-no-mans-sky/



      „Städte wachsen allein und sie können zerstört werden oder sich mit anderen verbinden. Alles lebt und ist nicht gescripted. Selbst wir wissen nicht wirklich was sich auf einem Planeten befinden. Wir wissen, das sind Dinge aber nicht wo sie sind oder was genau sie sind.“

      Heißt so viel wie: "Wir haben da einen Algorithmus geschrieben, der sich um alles kümmert." Also eben ein Programm, dass festlegt, wie ein Planet aussieht, wie viele Sonnen er hat und wie die Städte aussehen. Nun geh ich einfach mal davon aus, dass das generisch as fuck ist: Leere Städte, kaum Interaktionen und schon nach kurzer Zeit immer gleich aussehende Orte, nur in anderer Anordnung und Farbe. Ich glaube nicht an solch ein System. Ich bin der Meinung, dass man z.B. ein Mass Effect oder ein Prey nicht als "Multiversum" darstellen kann, ohne dass es den individuellen Charakter des Spiels und der Intensität und Immersion schadet.


      Außerdem:

      xboxmedia.de/special-xbox-one-…ro-ein-schnaeppchen-sind/


      Special: Xbox One X – Warum 499 Euro ein Schnäppchen sind

      Viele Gamer sagen, dass sie zum Preis von 499 Euro eine bessere Grafikkarte bekommen können. Was so nur die halbe Wahrheit ist. Ihr könnt zu diesem Preis eine gute Grafikkarte bekommen, ohne Frage. Was aber macht ihr damit? Als Briefbeschwerer ist es wohl etwas ungeeignet. Dieses Argument entwertet sich im Grunde selbst, da es etwas voraussetzt: Um eine Grafikkarte zu kaufen, die besser ist als die Leistung die die Xbox One X ausgibt, benötigt zur zunächst einmal einen PC. Dieser PC hat natürlich Geld gekostet. Egal ob selbst zusammengestellt oder beim Fachhändler als Paket erworben. Ein PC setzt zum Gamen voraus, dass er ein Gehäuse, ein Mainboard, ein Prozessor, eine Maus, eine Tastatur, einen Monitor, einen Lüfter, eine Grafikkarte und ein Netzteil besitzt – eventuell auch eine gute Soundkarte. Erst mit diesen Bestandteilen könnt dieses Argument anbringen. Allerdings hat sich besagtes Argument mit der Auflistung eben jener Teile wie erwähnt entwertet. Jede Komponente kostet Geld, das ihr bereits investiert habt oder noch müsst. Mit Tastatur, Maus und Monitor sind an dieser Stelle gerne weit mehr als 1.000 Euro fällig.

      Genau:

      Ich gebe vielleicht 1000 € für einen richtig guten PC aus, aber dann kann ich damit auch tausende Spiele spielen, mit der X-Gurke X nur sehr wenige, BAMMM! Außerdem ist ein PC zu mehr im Stande als Gaming. Sollten die Herren nicht vergessen.


      «Wenn man dich als finster und krank bezeichnet, bist du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.» - Thom Yorke




    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.