Anime/Manga Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anime/Manga Thread

      Münz schrieb:

      Wir brauchen echt nen Animetalk hier, nen Serien Thread haben wir doch auch.

      Yoa, kann man mal machen oder? Gesagt, getan, warum nicht. :)

      Da ich sowieso im Moment auf nen Anime/Manga Trip bin, und einige hier auch sicherlich hin und wieder mal gern japanische Animes anschaut und/oder Mangas liest, ist es glaub ich nicht verkehrt, mal einen allgemeinen Thread zu diesen Medien aufzumachen.

      Schreibt hier hinein, welche Shows ihr derzeit verfolgt, welche Mangas ihr zur Zeit liest oder listet eure kommenden Must-Sees hier auf und teilt hier eure Vorfreude mit anderen.
      Gerade eine Show beendet? Alle Kapiteln zu einem Manga fertig? Schießt los, lasst hören. Lieblingsgenres? Euer Lieblingsanime? Erzählt! :)

      Was bietet Crunchyroll im Moment und in Zukunft an? News zu Kaze/Anime on Demand? Kann auch hier rein.


      Fang ma mal an, oder?

      Von Genres her schaue ich eigentlich Quer durch den Gemüsegarten. Bis auf einige Ausnahmen :P
      Von Sci-Fi, Slice of Life, Thriller, Comedy, RomComs, Action und co. Angefangen hat das ganze bei mir natüürlich mit RTL 2 damals in den späten 90er und mit den frühen 2000-2005. Danach gab es nen kleinen Hiatus, gegen 2010 begann ich wieder mir einige Shows anzusehen, dann wieder ein kurzer Hiatus, und mit 2014 startete ich wieder durch, und im Moment eben wieder voll und ganz mitten drin.

      Absolute Lieblingsfranchise ist bei mir die Sci-Fi/Cyberpunk/Police Franchise Ghost in the Shell , und um ganz genau zu sein, ist es die Stand Alone Complex Series.

      Ghost in the Shell:
      -Stand Alone Complex (2002-2003)
      -Stand Alone Complex (2004-2005)
      -Stand Alone Complex: Solid State Society (2006, Film)



      Moderner Klassiker, fantastische Geschichten welche über zwei große Storyarcs erzählt werden, interessante Charaktere.
      Motoko Kusanagi und die Sektion 9 stellen sich verschiedenster Kriminalfälle, welches sich in einer durchaus sehr stark vernetzter Welt wie in der von GITS zu verschiedensten Problemen führen kann. Kleine Zwischenstorys werden hier gerne in einigen einzelnen Episoden erzählt, welche sich auch gerne mit den Episoden der Hauptkampange verzweigen.

      Animationstechnisch machte Production I.G. einen hervorrangenden Job. Auch nach mehr als zehn Jahren sieht die Show absolut Spitze aus, und haltet mit den Werken der derzeitigen Arbeit und Qualität von den weiteren führenden Animationstudios mit.

      Verdammt starkes Zeug, viel zu sehen und zu erzählen. In zwei kurzen Worten: Modern Classic! SAC 1, SAC 2 und der Film SAC: Solid State Society.


      Mit Abos habe ich vor kurzem auch gestartet: Crunchyroll, Wakanim und bei Anime on Demand(AoD). Mit diesen drei Anbietern komme ich gut an die aktuellsten Shows ran, und mit den Preisen kann ich ganz gut leben. Bei einigen älteren Shows muss ich noch zu anderen, gratis Anbietern ran. Ich bin aber im Moment bin ich Bereit, für sowas Geld zu geben, um die Industrie, wenn auch nur ganz wenig, zu unterstützen.

      Derzeit habe ich auch so einiges an aktuellen Shows (und einem etwas weniger aktuelleren) am Laufen, das hier wird ne laaaaange Textwand :P

      ---------------------------


      Sangatsu no Lion Season 2 (March comes in like a Lion) (2017)
      - Slice of Life, Drama



      Mein Favorit vom 2016 Fall Season, Sangatsu no Lion erzählt eine sehr sehr schöne Story. Mit der zweiten Season gerade im Laufen, freue ich mich schon sehr auf die nächsten Episoden.

      Protagonist ist Rei Kiriyama, am Anfang der Show 17 Jahre alt, professioneller Shogi Spieler. Während seiner jungen Schulzeit eher doch das unbeliebte Kind gewesen, gemobbt und isoliert, hatte Rei wenigstens noch seine Familie. Sein Vater, ein guter, bekannter professioneller Shogi Spieler, war ihm sehr wichtig, und dank seinem Vater spielt Rei auch Shogi. So hatte er auch eine sehr gute Bindung zu seinem Vater gehabt, auch wenn Rei Shogi eigentlich nicht gerne gespielt hat. Unglücklicherweise verstarben seine Eltern und seine Schwester bei einem Unfall. Promt ändert sich sein Leben.

      Rei wurde dann von einer Familie adoptiert, mit seinem Stiefvater spielte er dann weiter Shogi, wurde dabei immer besser in dem Spiel, und führte wieder ein glückliches Leben. Leider sind auch da Probleme entstanden, eifersüchtige Stiefgeschwister (welche auch Shogi spielen, Rei erhielt aber aufgrund seines Talents mehr Aufmerksamkeit vom Stiefvater) = schiefer Haussegen. Rei zog bald aus dem Hause aus, um alleine weiterzuleben und um das ganze Drama zu beenden. Gezeigt wird wie Rei sich im weiteren Verlauf seines jungen Lebens sich in der sozialen Umwelt verhält und wie er sich als Person weiterentwickelt, trotz seiner traurigen Kindheit. Zur selben Zeit lernt er in Tokyo dann auch eine sehr nette und warme Familie kennen, welches ihm immer wieder aufmuntert und ihm eine familiäre Wärme sowie Geborgenheit schenkt.

      Diese Show ist einfach Wunderschön. Empfehle ich herzlichst!!

      ---------------------------


      BLEND-S (2017)
      - Comedy



      Klar, als Komödie darf man sich jetzt hier keine großartige Geschichte erwarten... Dafür aber darf man sich hier auf recht amüsante Szenarien einstellen!

      Denn das Cafe Stile ist kein gewöhnliches Cafe. Die Kellnerinnen müssen nämlich für ihre Arbeit in diesem Cafe sich in verschiedene Personalitäten hineinversetzen. Hier kommen die meisten Kunden (großteils männlich) voll auf ihre Kosten bezüglich deren individuellen Fetishe... Sadistische Kellnerin? Check. "Tsundere" Kellnerin? Check. "Große Schwester-Type" Kellnerin? Check. Oh boi. Hilarity ensues? Yep. Hier wird aber auch hin und wieder kurz auf die einzelnen Charaktere näher eingegangen, etwas Romance ist sogar auch dabei, damit es nicht nur bei purem Comedy bleibt. Soweit gefällt mir die Show sehr gut haha!

      Animationsstudio hinter Blend-S ist A1-Pictures, und wie gewohnt liefern diese eine saubere Animationsarbeit.

      ---------------------------


      Initial D: Fifth Stage (2012-2013)
      - Autos, Action, Drama



      Die erste Staffel ist Kult. Eurobeat. Drift. JDM Autos. Eurobeat. Kult. NANI??!? M-MASAKA.
      Und jedes mal, wenn ich nen Toyota Corolla der 80er Jahre oder einen gut erhaltenen Mazda RX-7 ich in Wien zufälligerweise sehe, muss ich an Initial D denken.
      Schade, dass ich es erst dieses Jahr für mich entdeckt habe. Takumis Entwicklung von einem Nobody in der Drifting Szene in der Welt von Initial D zu einem der interessantesten und besten Straßenrennfahrer der Serie ist toll anzusehen. (Vorallem im "Third Stage" Film. Max Power!!) Geschichte ist dementsprechend auch so getrimmt: Sei der beste Street Racer of all time! Mehr gibt es auch nicht. Mal ein bisschen Romance hier und da, beispielsweise bei Takumi und der lieben Mogi, sowie bei anderen Charakteren, das wars aber dann auch schon.

      ---------------------------


      Love Live Sunshine Season 2 (2017)
      - Slice of Life, Music, School



      Heilige Scheisse. Hätte mir nicht gedacht dass mir die Franchise dermaßen gut gefällt. LOL.

      Storytechnisch ist es jetzt nicht Hammer (War und ist auch nicht die Intention der Franchise haha), aber die Show is so ein einfacher..."feel good" Anime. Es macht einfach Spaß und ist locker drauf. In beiden Shows (LL und LLSunshine) wird gezeigt wie eine Gruppe von Highschool Schülerinnen die Schließung ihrer Schule verhindern möchte, indem sie...erfolgreiche School Idols werden wollen. Werbung, ne? Bekannte School Idols >> Bekannte Schule >> Mehr neue Schülerinnen = Schule gerettet. Simpel, oder?

      Die Charaktere sind herzig, die Komödie ist nice, Charakterdevelopment, wenn auch leicht und subtil ist vorhanden, um das ganze etwas aufzuwerten. Umi Sonoda >> Best Girl aus allen Staffeln =P

      Ob ich mir andere Idol Animes in Zukunft reinziehen werde? Eigentlich gar nicht so mein Ding, aber mal sehen xP

      Die Songs von den Gruppen "Aquors" (Love Live Sunshine) und "Muse" (Love Live) sind okay, einige durchaus nice, das meiste jedoch schnell vergessen. Dann gibt es noch dieses Smartphone Spiel LL School Idol Festival... Ein Rhythmus Spiel, welches jeder LL-Kenner sicher kennt...

      ---------------------------


      Alice to Zouroku (Alice and Zouroku) (2017)
      - Slice of Life, Supernatural



      Ein Mix aus Slice of Life und Action, die Kombination kann funktionieren, bei Alice to Zouroku kommt es mir noch ein bisschen schwammig rüber: Es zeigt die schönen und weniger schönen Seiten des Lebens der Kashimura Familie sowie die Action und die etwas düstere Backstory zwischen den Supernaturals in gut portionierten Abschnitten, aber es fühlt sich ein bisschen...Off. Als würde die Show unter einer kleinen Identitätskrise leiden.

      Dennoch, die MCs, Zouroku Kashimura, Sanae Kashimura und eben die kleine Sana, sowie die Supporting Cast sind sehr sehr sympatisch! Die Slice of Life Elemente sind definitiv die Stärken dieser Show.
      Sehr gut animiert, Opening und Ending durchaus gelungen für die Show. Es gefällt mir soweit eigentlich recht gut, und bin gespannt was die zweite Hälfte der Show, vorallem Storytechnisch noch zu bieten hat. Wer oder was genau ist die kleine Sana eigentlich?

      ---------------------------


      Osake wa fuufu ni natte kara (Love is like a cocktail) (2017)
      - Comedy, Slice of Life, Romance

      Kurze Episoden, nicht einmal 5 Minuten lang, über ein junges Päärchen mitten in deren Alltag. Chisato geht arbeiten, Gatte Sora bleibt daheim. Chisato kommt zurück von der Arbeit, Sora kocht essen und macht auch paar Drinks und Cocktails für Chisato, da diese sehr gerne alkoholische Getränke trinkt. Lustige, kurze Szenen garantiert! Cool: Die Cocktails/Drinks welche in der Show präsentiert werden, kann man auch nachmachen, dank Einblendung von Rezept und Zutaten. =)

      Trailer? Naah, hier gleich mal Episode 1. Wirklich. 3 Minuten!:



      ---------------------------


      Net-juu bi Susume (Recovery of an MMO Junkie) (2017)
      - Comedy, Romance, Slice of Life



      Die 30 Jahre alte Moriko Morioka ist eine NEET, Internetsüchtig und spielt viel zu gerne MMOs. Zu Beginn der Show mal sofort Arbeitslos geworden, verschanzt sich die nette Miss sofort in ein neues MMO Game. Beginnt dort ein neues "Leben" und trifft auf gleichgesinnte. Eines Tages trifft sie auf nen fast gleichaltrigen Burschen, namens Yuuta Sakurai, der zufälligerweise das selbe MMO Spiel spielt und auch gleichzeitig in ihrer Gilde ist. Treffen ist gut, mim Ellbogen auf Morikos Gesicht reingehauen lol. Problem, beide haben sich zu dem Zeitpunkt noch nie persönlich kennengelernt, und beide sind auch eher Introvertiert....Story start!
      Charaktere agieren glaubhaft, die Story nimmt gerade fahrt auf, und diese kleine Geschichte hat doch seinen gewissen Charm.


      Vor kurzen fertig angesehen:
      Tsurezure Children (Comedy, Drama, Romance)
      New Game!! (Comedy)
      Gamers! (Comedy, Romance)
      Kobayashi-San chi no Maid Dragon (Comedy)

      Bald geplant:
      Cowboy Bebop (!!!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sushi ()

    2007-2017 SpinDash
    Sonic the Hedgehog ist ein geschütztes Markenzeichen der Videospielfirma SEGA. Alle veröffentlichten Bilder und sonstige Dateien dienen keinem kommerziellen Zweck und sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.